Re: Wettbewerb vom 6.Juli 2011

Beitragvon kernbusch » Mi 06 Jul, 2011 11:48


Ich nicht mehr, ist mir danach viel zu wenig Interesse, lohnt die Mühe leider nicht, schade.

P.S. Ich sehe bei Prosa auch keinen Sinn darin, dem Autor nur 30min zu geben.
Zuletzt geändert von kernbusch am Mi 06 Jul, 2011 11:49, insgesamt 1-mal geändert.
kernbusch
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 71
Registriert: Mo 04 Apr, 2011 18:39
Eigene Werke
 

Re: Wettbewerb vom 6.Juli 2011

Beitragvon Anna Lyse » Mi 06 Jul, 2011 12:47


P.S. Ich sehe bei Prosa auch keinen Sinn darin, dem Autor nur 30min zu geben.





hmm und bei lyrik ist der sinn da? also ich kann dich schon irgendwie verstehen aber dann doch irgendwie nicht :D
sieh es doch einfach als übung, wenn man jeden tag einen text schreibt bei dem man sich nur 30 min. gegeben hat, denke ich, trainiert man assoziatives denken und noch ein paar mehr sachen die sich im hirn abspielen.
oder? ausserdem geht es ja auch um den spassfaktor, ganz ehrlich wenn ich 3 wochen zeit für einen text habe ist es oft so dass ich erst am letzten tag anfange und dann auch nicht mehr als 30 min. dafür brauche. aber gut dass jeder anders ist.
.
Benutzeravatar
Anna Lyse
Moderator a.D.
Moderator a.D.
 
Beiträge: 638
Registriert: So 08 Nov, 2009 20:13
Eigene Werke
 

Re: Wettbewerb vom 6.Juli 2011

Beitragvon struktur-los » Mi 06 Jul, 2011 17:00


Hey Kernbusch, ich selbst finde 30 Minuten für "Prosa" auch ein wenig zu kurz, aber ich werde mich trotzdem mal darin versuchen. Es muss ja kein ellenlanger Beitrag werden. ;)

Ich schaff' s im Gegensatz zum letzten Prosawettbewerb sogar rechtzeitig zum Start, bin nämlich schon
wieder da - Hurra! :) ... na ja.
Zuletzt geändert von struktur-los am Mi 06 Jul, 2011 18:25, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
struktur-los
rang-los
Administrator
 
Beiträge: 580
Registriert: Sa 31 Jul, 2010 15:48
Eigene Werke
 

Re: Wettbewerb vom 6.Juli 2011

Beitragvon Ruelfig » Mi 06 Jul, 2011 18:17


Am vielleichtesten. @Kernbusch, keiner schreibt eine Geschichte in 30 Minuten, sondern in den Jahren davor.
Endlich Nichtdichter
Benutzeravatar
Ruelfig
Altling
Urgestein
 
Beiträge: 1099
Registriert: Sa 13 Sep, 2008 22:06
Eigene Werke
 

Re: Wettbewerb vom 6.Juli 2011

Beitragvon kernbusch » Mi 06 Jul, 2011 19:10


Ich rede ja nicht von 3 Wochen, Isa, aber 1,5 h fände ich schon angemessen.

Üben kann man ja jeden Tag, aber die 30min schrecken glaube ich eher ab, sieht man an der geringen Beteiligung.

Auch Lyrik könnte mehr Zeit vertragen, aber da sind 30min nicht so krass.

lg
Mathias
kernbusch
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 71
Registriert: Mo 04 Apr, 2011 18:39
Eigene Werke
 

Re: Wettbewerb vom 6.Juli 2011

Beitragvon cube » Mi 06 Jul, 2011 19:19


keiner schreibt eine Geschichte in 30 Minuten, sondern in den Jahren davor.
yeah! =)

Üben kann man ja jeden Tag, aber die 30min schrecken glaube ich eher ab, sieht man an der geringen Beteiligung.


Verstehe auch nicht, warum das bei Lyrik okay sein soll. In guten Gedichten stecken häufig sauviele Arbeitsstunden. Und so eine Wettbewerbssituation ist schon was anderes als das Alltägliche. (yeah! Oo )
cube
Etabliert
Etabliert
 
Beiträge: 364
{ IMAGES }: 0
Registriert: So 14 Sep, 2008 08:31
Wohnort: Hamburg
Eigene Werke
 

Re: Wettbewerb vom 6.Juli 2011 (und los!)

Beitragvon kernbusch » Mi 06 Jul, 2011 21:20


Naja, Lyrik fällt mir wohl leichter, daher komm ich dann mit 30 min besser klar als bei Prosa-

Generell finde ich die Wettbewerbe hier etwas inflationär, zumal im Anschluß kaum einer bewertet, was mir sagt, das Interesse ist eher gering sich mit den Texten auseinander zu setzen.

Wozu überhaupt eine Bewertung?

Reicht es nicht, Texte zu präsentieren, muß es immer ein Wettbewerb sein?

Die Textinhalte betreffende Kommentare sind ja kaum zu finden.


Da wär es doch spannend, den 30/45min Texten welche gegenüberzustellen, die im Zeitraum der Bewertung (1 Woche) geschrieben wurden.
kernbusch
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 71
Registriert: Mo 04 Apr, 2011 18:39
Eigene Werke
 

quo vadis wettbewerbe

Beitragvon rivus » Mi 06 Jul, 2011 21:51


meinst du unterm selben motto einen textevergleich?
Benutzeravatar
rivus
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2897
{ IMAGES }: 0
Registriert: Sa 27 Sep, 2008 09:19
Wohnort: Cottbus-Branitz
Eigene Werke
 

Re: Wettbewerb vom 6.Juli 2011 (und los!)

Beitragvon kernbusch » Mi 06 Jul, 2011 22:05


Ja.

Mir sagt übrigens keiner der Texte zu, daher werde ich diesmal nicht abstimmen.
Zuletzt geändert von kernbusch am Mi 06 Jul, 2011 22:07, insgesamt 1-mal geändert.
kernbusch
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 71
Registriert: Mo 04 Apr, 2011 18:39
Eigene Werke
 

Re: Wettbewerb vom 6.Juli 2011 (und los!)

Beitragvon struktur-los » Mi 06 Jul, 2011 22:15


Kernbusch' s Idee finde ich gar nicht schlecht.

Was ich mir auch wünschen würde, wäre, dass die Wettbewerbstexte noch einmal im Nachhinein ein Chance der Bewertung erhalten. Man könnte sie den "Eigene(n) Werke(n)" zuordnen. Denn nicht jeder stimmte ja für den "Sieger" ab, und der eine oder andere möchte vll. ja nochmal einen Kommentar zu den einzelnen Texten hinterlassen. Ansonsten verschwinden die Werke ja doch irgendwie ins Nichts, das finde ich persönlich sehr schade.
Benutzeravatar
struktur-los
rang-los
Administrator
 
Beiträge: 580
Registriert: Sa 31 Jul, 2010 15:48
Eigene Werke
 

Re: Wettbewerb vom 6.Juli 2011 (und los!)

Beitragvon rivus » Mi 06 Jul, 2011 22:23


deine idee finde ich spannend. die gegenüberstellung könnte man trotzdem als wettbewerb starten. ich persönlich fände dies sogar sehr spannend. die gegenüberstellung muss aber natürlich nicht zwingend wettbewerbscharakter haben.

?( aber dein hinweis, dass zu den wettbewerbstexten wenig oder zumeist gar keine inhaltlichen kommentare abgegeben werden, ist ein aufmerksames feedback. vielleicht könnte man einen faden öffnen, dass dies im nachgang noch geschieht. es gibt wirklich wunderbare texte, die unkommentiert liegen bleiben.
Benutzeravatar
rivus
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2897
{ IMAGES }: 0
Registriert: Sa 27 Sep, 2008 09:19
Wohnort: Cottbus-Branitz
Eigene Werke
 

Re: Wettbewerb vom 6.Juli 2011 (und los!)

Beitragvon rivus » Mi 06 Jul, 2011 22:31


uppsala, da war struktur-los schon schneller,
ja die werkzustellung wäre eine möglichkeit, im nachhinein texte, die einem gefielen, ob sie nun siegertexte waren oder nicht, zu kommentieren. ich erinnere mich, dass wir schon mal auf wunsch von einzelnen lesern die texte von den autoren selbstin die entsprechenden rubriken einstellen lassen haben, auch damals, um diesen texten zu ermöglichen, in die wahl gedicht/prosa des monats aufgenommen zu werden.
Zuletzt geändert von rivus am Mi 06 Jul, 2011 22:51, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
rivus
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2897
{ IMAGES }: 0
Registriert: Sa 27 Sep, 2008 09:19
Wohnort: Cottbus-Branitz
Eigene Werke
 

Re: Wettbewerb vom 6.Juli 2011 (und los!)

Beitragvon rivus » Mi 06 Jul, 2011 23:26


texte weiter entwickeln, das wäre sehr, sehr spannend und setzt aber eben voraus, auch an seinen texten zu arbeiten, sich mit ihnen gründlicher auseinanderzusetzen und kritik aufzunehmen und umzusetzen oder eben seinen text, die textidee, das dahinter steckende zu verteidigen, auch abzuwägen, was vielleicht doch zu ändern wäre, um den text verständlicher :D zu gestalten. (dreifaches zupfen an die eigen nase)
Benutzeravatar
rivus
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2897
{ IMAGES }: 0
Registriert: Sa 27 Sep, 2008 09:19
Wohnort: Cottbus-Branitz
Eigene Werke
 

Re: Wettbewerb vom 6.Juli 2011 (und los!)

Beitragvon Antibegone » Do 07 Jul, 2011 12:44


ich würde nicht jeden text, den ich im wettbewerb geschrieben habe, im forum posten. für mich sind das schreibübungen. allein die situation in 30 min was zu fabrizieren, wirft mich auf meine eigene kreativität zurück. dann zu sehen, was andere in der zeit, mit demselbem thema anstellen, finde ich interessant. wenn du dich vorm sport warm machst und ne runde ummen platz läuft, sagt dir der lehrer auch net, wie dus gemacht hast.

aber falls interesse besteht einen text im forum zu präsentieren, kann der wunsch jederzeit geäußert werden.

und kerni, wenn du den sinn in spontaner kreativität nicht siehst, brauchst du auch net mitzumachen. ich sehe auch keinen großen sinn darin, dass du mitmachen solltest, wenn du eh keine lust drauf hast, von daher.

---- ich habe die Diskussion über Wettbewerbe allgemein von dem Wettbewerb am 6. Juli abgetrennt ----
Zuletzt geändert von Antibegone am Do 07 Jul, 2011 12:54, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Antibegone
Gegen Begonien
Etabliert
 
Beiträge: 432
Registriert: Mo 21 Mär, 2011 21:27
Eigene Werke
 

Re: quo vadis wettbewerbe

Beitragvon Antibegone » Do 07 Jul, 2011 14:17


(ich tu mal so als hätte ich verstanden, was du meinst, mo. falls du merkst, dass meine täuschung nicht aufgeht, musst du schreien)

na ja, ich würde von selbst - aus genannten gründen - nicht auf die idee kommen selbst meinen wettbewerbstext zu posten, wobei naturally nur von mir selbst spreche. würde aber jemand es wünsche, hätte ich damit auch kein problem, es zu tun. es sollte ja wohl letztendlich nicht darauf hinauslaufen, dass jeder alle seine wettbewerbstexte separat ins forum postet. (ähhh.... oder?)
Benutzeravatar
Antibegone
Gegen Begonien
Etabliert
 
Beiträge: 432
Registriert: Mo 21 Mär, 2011 21:27
Eigene Werke
 
Nächste

Zurück zu Ankündigungen - Wettbewerbe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron
Fatal: Not able to open ./cache/data_global.php