Sinn des Lebens, Glaube, Liebe, Politik - alles, worüber man diskutieren kann

Re: Was versteht ihr unter Ewigkeit?

Beitragvon tja_sager » So 29 Apr, 2012 20:55


ewigkeit ist das fehlen von zeit .... und ich hab nie zeit. wow ;)
tja_sager
Neu
Neu
 
Beiträge: 13
Registriert: Mo 05 Dez, 2011 23:25
Eigene Werke
 

Re: Was versteht ihr unter Ewigkeit?

Beitragvon rivus » So 29 Apr, 2012 21:02


zeit verliert also ihre bedeutsamkeit, wenn sie fehlt, fehlt sie, kommt die ewigkeit ins spiel und wir nähern uns dadurch, paradoxerweise, rasant
einer begrifflichkeit von ewigkeit.
Zuletzt geändert von rivus am So 29 Apr, 2012 23:36, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar
rivus
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2882
{ IMAGES }: 0
Registriert: Sa 27 Sep, 2008 10:19
Wohnort: Cottbus-Branitz
Eigene Werke
 

Re: Was versteht ihr unter Ewigkeit?

Beitragvon tja_sager » Mo 30 Apr, 2012 17:38


die philosophie erhält sich oft nur keuchend am leben, indem sie der definition der worte entsagt.

wikipedia meint: "Unter Ewigkeit oder etwas Ewigem versteht man etwas, das weder einen zeitlichen Anfang noch ein zeitliches Ende besitzt bzw. unabhängig von dem Phänomen Zeit existiert."

da ich leider einen anfang habe, bin ich schon nicht mehr fähig, ewigkeit im sinn seiner bedeutung zu erfassen. wer die hoffnung hegt, nie zu enden, mag ich sie jedoch erahnen ....

tja_sager
tja_sager
Neu
Neu
 
Beiträge: 13
Registriert: Mo 05 Dez, 2011 23:25
Eigene Werke
 

Re: Was versteht ihr unter Ewigkeit?

Beitragvon rivus » Di 01 Mai, 2012 10:25


oh, da sind wir wieder bei martho
Eine Ewigkeit die nicht von irgendeiner Lebensform wahrgenommen wird, kann keine Tatsache sein.

Benutzeravatar
rivus
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2882
{ IMAGES }: 0
Registriert: Sa 27 Sep, 2008 10:19
Wohnort: Cottbus-Branitz
Eigene Werke
 

Re: Was versteht ihr unter Ewigkeit?

Beitragvon rivus » Do 03 Mai, 2012 07:37


mit hermannn hesse kommt das glück, als wesen ewigkeit zu spüren ins spiel. besonders die alten wären in der lage, aufgrund ihrer längeren zeitteilhabe, dies in ihrer gänze zu erfahren. ".. teilhaben am zeitlosen sein, an der ewigen musik der welt an dem, was andere die harmonie der sphären oder das lächeln gottes genannt haben. viele haben es nur einmal, viele nur wenige male erlebt. wenn alt gewordene menschen sich darauf zu besinnen versuchen, wann und wie oft sie glück empfunden haben, dann versuchen sie vor allem in ihrer kindheit. mit recht, denn zum erleben des glücks bedarf es vor allem der unabhängigkeit von der zeit und damit von der furcht, wie auch von der hoffnung. ..." [aus hermann hesse über das glück)
Benutzeravatar
rivus
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2882
{ IMAGES }: 0
Registriert: Sa 27 Sep, 2008 10:19
Wohnort: Cottbus-Branitz
Eigene Werke
 

Re: Was versteht ihr unter Ewigkeit?

Beitragvon rivus » So 01 Jul, 2012 01:37


wusstet ihr schon, dass die sehnsucht nach ewigkeit und das erfassen einer schaudernden ahnung von ihr in einem musikstück tatsächlich probiert wird?
undzwar wird das orgelwerk von john cage "as slow as possible" seit dem 5.9.2001 in in der st.-burchardi-kirche in halberstadt aufgeführt. der schlussakkord soll im jahre 2640 ertönen, also 639jahre ausführungsdauer, einfach wahnsinn ;) so sollen am 5.7.2012 die töne a', c' und fis' verklingen. dann sollen bis zum 5.10.2013 nur ein c' und ein des' zu hören sein .....

Zuletzt geändert von rivus am So 01 Jul, 2012 01:43, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
rivus
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2882
{ IMAGES }: 0
Registriert: Sa 27 Sep, 2008 10:19
Wohnort: Cottbus-Branitz
Eigene Werke
 

Re: Was versteht ihr unter Ewigkeit?

Beitragvon rivus » Mi 04 Jul, 2012 11:31


welche rolle spielt zeit in der ewigkeit? gibt es ewigkeit ohne zeit? was ist überhaupt zeit? hat sie heute eine andere bedeutung als vor hundert jahren? wenn zeit vergeht, ist die ewigkeit dann kleiner geworden?


p.s.:
interessant ist die aussage des kirchenvaters augustinus (354-430). "wenn mich niemand danach fragt weiß ich es; will ich es einen Fragenden erklären, weiß ich es nicht!"
Zuletzt geändert von rivus am Mi 04 Jul, 2012 11:32, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
rivus
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2882
{ IMAGES }: 0
Registriert: Sa 27 Sep, 2008 10:19
Wohnort: Cottbus-Branitz
Eigene Werke
 

Re: Was versteht ihr unter Ewigkeit?

Beitragvon rivus » Sa 21 Jul, 2012 03:18


verrückter versuch, wie ich finde: http://web.de/magazine/wissen/mensch/15 ... leben.html
Benutzeravatar
rivus
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2882
{ IMAGES }: 0
Registriert: Sa 27 Sep, 2008 10:19
Wohnort: Cottbus-Branitz
Eigene Werke
 

Re: Was versteht ihr unter Ewigkeit?

Beitragvon KrachKaff » So 22 Jul, 2012 20:55


kurzer gedanke ...
nicht gegen die zeit, nicht für die zeit, quasi zeitvolle zeitlosigkeit.
lao tse sagt: "den frieden erkennen bedeutet ewig sein." "stille bringt duldsamkeit, duldsamkeit ewigkeit, und ewigkeit frieden"
die frage war interessant, ob wir als zeitlich endende wesen wirklich die ewigkeit erkennen können.
ich denke ewigkeit ist soetwas wie nachts mit einem ausgeschlagegenen zahn in der notaufnaheme der zahnklinik warten.
oder die zwei stunden bis der erste zug fährt. dort bekommt man als mensch wirkend die ewigkeit zu spüren.
schwarze löcher, man vermutet, dass je näher man zum zentrum kommt, die zeit immer langsamer wird, einem 5 minuten wie drei tage vorkommen ... ein gefühl von ewigkeit. kann die relative zeit wirklich 'vergehen', oder ist das nicht auch nur subjektive wahrnehmungssache ...



p.s.:
interessant ist die aussage des kirchenvaters augustinus (354-430). "wenn mich niemand danach fragt weiß ich es; will ich es einen Fragenden erklären, weiß ich es nicht!"

kennst du den typen der unsichtbar wurde, immer dann wenn keiner hinsah ... :p
Zuletzt geändert von KrachKaff am So 29 Jul, 2012 16:50, insgesamt 6-mal geändert.
Worte wo Worte fehlen: stirb Flenders
Benutzeravatar
KrachKaff
Etabliert
Etabliert
 
Beiträge: 113
Registriert: Fr 07 Okt, 2011 21:17
Wohnort: KrachKaff
Eigene Werke
 

Re: Was versteht ihr unter Ewigkeit?

Beitragvon struktur-los » Sa 28 Jul, 2012 13:36


rivus hat geschrieben:verrückter versuch, wie ich finde: http://web.de/magazine/wissen/mensch/15 ... leben.html

... oh man... ich hoffe nicht, dass es je soweit kommen wird. Die Menschen sind so sehr damit beschäftigt, zu erforschen, was wie wodurch anders sein/werden könnte, sodass sie ihr "Jetzt-Leben" immer wieder in den Hintergrund stellen und somit kaum genießen können. Warum ewig leben? Der Körper ist vergänglich, er ist nur eine Hülle.

Abgesehen davon - was wäre, wenn alles Leben in nur einer erdenkbaren Form ewig währte? Nicht auszumalen...

Und Projekte für die Erschaffung solcher Art Roboter, die das menschliche Leben verlängern und immense Gelder verschlingen, die in der Medizin sowie im Kampf gegen Hungersnot, Unterdrückung, Gewalt und somit auch und besonders im Kampf gegen den Krieg bedeutend nötiger gebraucht werden und zum Einsatz kommen sollten, sind in meinen Augen in der heutigen Zeit aus ethischer und humanistischer Sicht nicht tragbar.

Passend und doch nicht passend zum Gedanken deines Links, Rivus, hier mal eine Reportage, die das Thema Ewigkweit nochmal auf andere Art und Weise "aufzieht".

Die 10 ältesten Tiere der Welt 1/5
http://www.youtube.com/watch?v=bozlPAnjwNQ

Die 10 ältesten Tiere der Welt 2/5
http://www.youtube.com/watch?v=pv-s4hB-foM

Die 10 ältesten Tiere der Welt 3/5
http://www.youtube.com/watch?v=0h9C4jLWtNk

Die 10 ältesten Tiere der Welt 4/5
http://www.youtube.com/watch?v=a6UJcf4Ygzg

Die 10 ältesten Tiere der Welt 5/5
http://www.youtube.com/watch?v=nTylg-TkSzg


Wir werden, was wir sind, nur nicht alt... siehe Tierwelt. :tongue:
Zuletzt geändert von struktur-los am Sa 28 Jul, 2012 13:36, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
struktur-los
rang-los
Administrator
 
Beiträge: 573
Registriert: Sa 31 Jul, 2010 16:48
Eigene Werke
 

Re: Was versteht ihr unter Ewigkeit?

Beitragvon Anna Lyse » Sa 28 Jul, 2012 22:17


ewig könnte sein, ständiges licht.
ist doch mal eine kleine vorstellung davon oder? anstrengend ist sowas, ständiges licht, oder nicht?
.
Benutzeravatar
Anna Lyse
Moderator a.D.
Moderator a.D.
 
Beiträge: 638
Registriert: So 08 Nov, 2009 21:13
Eigene Werke
 

Re: Was versteht ihr unter Ewigkeit?

Beitragvon annabell » Sa 28 Jul, 2012 22:35


anstrengend ist sowas
allerdings

immer müssen
stets können

:kaffee:
"Armselig ist das Haus, in dem es nicht auch viele unnütze Dinge gibt." (Horaz)
Benutzeravatar
annabell
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 53
Registriert: Di 20 Sep, 2011 22:26
Eigene Werke
 

Re: Was versteht ihr unter Ewigkeit?

Beitragvon rivus » So 29 Jul, 2012 06:28


zuviel von allem müssen warten leiden
Benutzeravatar
rivus
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2882
{ IMAGES }: 0
Registriert: Sa 27 Sep, 2008 10:19
Wohnort: Cottbus-Branitz
Eigene Werke
 

Re: Was versteht ihr unter Ewigkeit?

Beitragvon Prunkbold » Di 14 Aug, 2012 19:41


rivus hat geschrieben:zeit verliert also ihre bedeutsamkeit, wenn sie fehlt, fehlt sie, kommt die ewigkeit ins spiel und wir nähern uns dadurch, paradoxerweise, rasant
einer begrifflichkeit von ewigkeit.



hm ohne Zeit entsteht Ewigkeit
aber wer ewig in der Zeit lebt, lebt doch auch eine Ewigkeit.

Schussfolgerung: Ewigkeit gibt es mit Zeit und ohne Zeit (hm?)


Ewigkeit ist ein Begriff, der den menschlichen Verstand überfordert (?)
Zuletzt geändert von Prunkbold am Di 14 Aug, 2012 19:41, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Prunkbold
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 70
Registriert: Do 17 Nov, 2011 21:00
Eigene Werke
 

Re: Was versteht ihr unter Ewigkeit?

Beitragvon Gast » Di 14 Aug, 2012 19:43


"Ewigkeit ist ein Begriff, der den menschlichen Verstand überfordert (?)"

würde ich zustimmen
Gast
 
Eigene Werke
 
VorherigeNächste

Zurück zu Philosophie und Zeitgeschehen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron