Sinn des Lebens, Glaube, Liebe, Politik - alles, worüber man diskutieren kann

Re: "Was gesagt werden muss" von Günter Grass

Beitragvon rivus » Do 12 Apr, 2012 13:28


Benutzeravatar
rivus
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2882
{ IMAGES }: 0
Registriert: Sa 27 Sep, 2008 10:19
Wohnort: Cottbus-Branitz
Eigene Werke
 

Re: "Was gesagt werden muss" von Günter Grass

Beitragvon GlasaugeBill » Do 12 Apr, 2012 15:12


Und was ist nun wirklich peinlicher?
Benutzeravatar
GlasaugeBill
Manchmal lesend
Etabliert
 
Beiträge: 152
Registriert: Mi 24 Sep, 2008 23:04
Eigene Werke
 

Re: "Was gesagt werden muss" von Günter Grass

Beitragvon rivus » Do 12 Apr, 2012 23:25


aufschrei, schweigen, standortbestimmungen. das hat das gedicht von günter grass immerhin bewirkt. auch das nachdenken über iran-israel und darüber hinaus. mir ist noch klarer geworden, wie schwer es ist, ein politisches gedicht zu schreiben. die emotionalen, gesellschaftlichen und politischen zusammenhänge sind, wenn man sie in den verschiedenenen fäden aufmerksam liest und zu verstehen versucht, so komplex, dass eigentlich nur ein universalhistorischer blick, die dinge so wahrnehmen könnte, wie sie wirklich sind.

der aufschrei, der durch uns und die medien geht, könnte uns aufrütteln wachsamer zu sein, den persönlichen blick auf die unrechten dinge zu schärfen. "was gesagt werden muss" ist, wirkt jedoch auch wie etwas vom mund von stammtischen abgelauschtes. es gibt sehr viele menschen, quer durch alle gesellschaftsschichten, die genauso fühlen und die sachlage so einordnen wie es in den zeilen von grass ausgesprochen wird. mich erschrickt das ressentiment, das nicht aufgearbeitete, das mephistophelisch fortbestehende ...

@GlasaugeBill :: zuviel der Peinlichkeiten, je mehr ich mich mit allem beschäftige. allzumenschliches, allzuunmenschliches bildert sich aus.
Zuletzt geändert von rivus am Fr 13 Apr, 2012 01:27, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar
rivus
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2882
{ IMAGES }: 0
Registriert: Sa 27 Sep, 2008 10:19
Wohnort: Cottbus-Branitz
Eigene Werke
 

Re: "Was gesagt werden muss" von Günter Grass

Beitragvon rivus » Fr 13 Apr, 2012 01:08


hier noch etwas sehr interessantes:

http://www.facebook.com/l.php?u=http%3A ... c8KZ3oiB0Q
Benutzeravatar
rivus
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2882
{ IMAGES }: 0
Registriert: Sa 27 Sep, 2008 10:19
Wohnort: Cottbus-Branitz
Eigene Werke
 

Re: "Was gesagt werden muss" von Günter Grass

Beitragvon Martho » Do 26 Apr, 2012 00:32


Jedes Ding kann, muß! von zwei Seiten betrachtet werden.
Grass kennt nur eine Seite, was ein Armutszeugnis für ihn ist.
Was als störendes Sandkorn beginnt, maustert sich oft zur Perle.
(Warum huschende Muscheln nuschelnd tuscheln - Jim Panse, Jubeltrubel Ferlak)
Martho
Etabliert
Etabliert
 
Beiträge: 113
Registriert: Sa 29 Okt, 2011 01:45
Wohnort: Im Schwabenland
Eigene Werke
 

Re: "Was gesagt werden muss" von Günter Grass

Beitragvon rivus » Sa 28 Apr, 2012 06:12


ja!
aber, was mich jetzt noch bewegt, wie kann, sollte ein politisches gedicht gestaltetet sein? was für einen gehalt sollte es transportieren? wie gerecht kann es überhaupt sein? gehört es nicht zum charakter des politischen gedichtes, dass es parteiisch ist und somit auch immer eine seite vernachlässigen wird?
Zuletzt geändert von rivus am Sa 28 Apr, 2012 06:13, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
rivus
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2882
{ IMAGES }: 0
Registriert: Sa 27 Sep, 2008 10:19
Wohnort: Cottbus-Branitz
Eigene Werke
 

Re: "Was gesagt werden muss" von Günter Grass

Beitragvon Le_Freddy » Fr 04 Mai, 2012 08:29


rivus hat geschrieben:[1]wie kann, sollte ein politisches gedicht gestaltetet sein?
[2]gehört es nicht zum charakter des politischen gedichtes, dass es parteiisch ist

2) ja
1) garnicht, ich kenne kein politisches gedicht, dass ich seines gedichtseins wegen gut fände. schon der göte meinte: es sei einfaher lyrik zu schreiben, für prosa müsse man was zu sagen haben. ich wills umdrehen: sing nicht wenn du was zu sagen hast!

pipapo - polemik
von und mit
Fred
Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.
(DichterFürst1616)
Benutzeravatar
Le_Freddy
foll-uschi
Moderator a.D.
 
Beiträge: 525
Registriert: Do 22 Jan, 2009 16:27
Wohnort: R'lyeh
Eigene Werke
 

Re: "Was gesagt werden muss" von Günter Grass

Beitragvon rivus » Mi 09 Mai, 2012 13:11


Benutzeravatar
rivus
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2882
{ IMAGES }: 0
Registriert: Sa 27 Sep, 2008 10:19
Wohnort: Cottbus-Branitz
Eigene Werke
 

Re: "Was gesagt werden muss" von Günter Grass

Beitragvon rivus » Mi 09 Mai, 2012 13:30


& fred. das ist, aus meiner sicht - "sing nicht, wenn du was zu sagen hast" - nur ein körnchen wahrheit. wie ernst politische gedichte und lieder genommen werden können, müssen, sollen - sie können thematisieren, polarisieren, für eine gerechte sache eintreten -, ist doch beispielsweise am schicksal von victor jara nacherlebbar.

http://de.wikipedia.org/wiki/V%C3%ADctor_Jara
Benutzeravatar
rivus
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2882
{ IMAGES }: 0
Registriert: Sa 27 Sep, 2008 10:19
Wohnort: Cottbus-Branitz
Eigene Werke
 

Re: "Was gesagt werden muss" von Günter Grass

Beitragvon rivus » So 13 Mai, 2012 12:05


habe gestern gelesen, dass herr grass ehrenvorsitzender des pen's bleibt, hauptsächlich wegen der freiheit des wortes.
Benutzeravatar
rivus
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2882
{ IMAGES }: 0
Registriert: Sa 27 Sep, 2008 10:19
Wohnort: Cottbus-Branitz
Eigene Werke
 
Vorherige

Zurück zu Philosophie und Zeitgeschehen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron