Sinn des Lebens, Glaube, Liebe, Politik - alles, worüber man diskutieren kann

Dualismus versus Einheit der Welt

Beitragvon rivus » Do 21 Jun, 2012 08:23


Betrügt uns die dualistische Wahrnehmung der Welt?
Zuletzt geändert von rivus am Do 21 Jun, 2012 08:40, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
rivus
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2882
{ IMAGES }: 0
Registriert: Sa 27 Sep, 2008 10:19
Wohnort: Cottbus-Branitz
Eigene Werke
 

Re: Dualismus versus Einheit der Welt

Beitragvon Martho » Do 21 Jun, 2012 09:13


Wie meinen?
Was als störendes Sandkorn beginnt, maustert sich oft zur Perle.
(Warum huschende Muscheln nuschelnd tuscheln - Jim Panse, Jubeltrubel Ferlak)
Martho
Etabliert
Etabliert
 
Beiträge: 113
Registriert: Sa 29 Okt, 2011 01:45
Wohnort: Im Schwabenland
Eigene Werke
 

Re: Dualismus versus Einheit der Welt

Beitragvon rivus » Do 21 Jun, 2012 10:18


john searle behauptet: "dualismus ist schummelei, die mich beleidigt." in einem interview von tobias hürter und thomas vasek (zeitschrift hohe luft ausgabe 3/2012, seiten 73-81) teilt derselbige sinngemäß mit, dass es ein fehler der philosophischen wahrnehmung wäre, die welt als geteilt zu sehen.

inwieweit trifft das auf unsre eigenen lebens-welt-erfahrungen zu. inwieweit werden wir durch die künstliche trennung von körper und geist dazu verleitet. die welt anders zu sehen als sie in wirklichkeit ist? inwieweit können wir die welt, in der wir leben, wirklich undualistisch erklären? oder eben nicht (es spielen da ja noch ganz andere vorstellungen des in-der-welt-seins eine rolle wie das interessante und für viele menschen wichtige und haltgebende dreigespann gott, seele und unsterblichkeit.
Zuletzt geändert von rivus am Do 21 Jun, 2012 10:26, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar
rivus
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2882
{ IMAGES }: 0
Registriert: Sa 27 Sep, 2008 10:19
Wohnort: Cottbus-Branitz
Eigene Werke
 

Re: Dualismus versus Einheit der Welt

Beitragvon Martho » Do 21 Jun, 2012 18:23


rivus hat geschrieben:die künstliche trennung von körper und geist

? Wie Das? Hast du auch AKErfahrungen gemacht? (out of body, im englischen)
Zuletzt geändert von Martho am Do 21 Jun, 2012 18:24, insgesamt 1-mal geändert.
Was als störendes Sandkorn beginnt, maustert sich oft zur Perle.
(Warum huschende Muscheln nuschelnd tuscheln - Jim Panse, Jubeltrubel Ferlak)
Martho
Etabliert
Etabliert
 
Beiträge: 113
Registriert: Sa 29 Okt, 2011 01:45
Wohnort: Im Schwabenland
Eigene Werke
 

Re: Dualismus versus Einheit der Welt

Beitragvon rivus » Fr 22 Jun, 2012 08:00


manno martho ;)!

diese erfahrungen habe ich noch nicht gemacht, aber vielleicht doch in einigen meiner vorleben ?(. ich meinte eher die kognitive trennung von körper und geist! searle meint am beispiel eines tisches, dass dieser eben "nicht wirklich ein materieller gegenstand und eigentum der uni sei, sondern da seien zwei verschiedene entitäten, in zwei verschiedenen metaphysischen bereichen."

erstmal
rivus
Zuletzt geändert von rivus am Fr 22 Jun, 2012 08:02, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
rivus
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2882
{ IMAGES }: 0
Registriert: Sa 27 Sep, 2008 10:19
Wohnort: Cottbus-Branitz
Eigene Werke
 

Re: Dualismus versus Einheit der Welt

Beitragvon Prunkbold » Di 14 Aug, 2012 20:06


glaubt man den ganzen Nahtoderfahrungsberichten gibt es Körper und Geist (Geist im Sinne von Seele)

Ich glaube an den dualistischen Menschen, Körper und Geist können getrennt sein,
aber in der Praxis spielen sie meist zusammen, denn eine Windharfe brauch einen Antrieb.

Sprich, wir können sie zur kognitiven Entlastung getrennt denken,
und einzeln darüber reden, aber sie sind ein Team.
Benutzeravatar
Prunkbold
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 70
Registriert: Do 17 Nov, 2011 21:00
Eigene Werke
 

Zurück zu Philosophie und Zeitgeschehen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron