Sinn des Lebens, Glaube, Liebe, Politik - alles, worüber man diskutieren kann

Re: aktuelle zeitgeschehen

Beitragvon struktur-los » Mi 20 Mär, 2013 13:10




Unterwegs mit Ärzte ohne Grenzen (MSF) im Februar 2013. Die wichtigsten Einsätze zusammengefasst:

- Syrien - Ungleich verteilte Hilfe
- Libanon - Unterstützung für syrische Flüchtlinge
- Mali - Hilfe für die Opfer des Konflikts
- DR Kongo - Herausforderung Masern
- Südsudan - Kampf gegen die Schlafkrankheit
- Afghanistan - Zugang zu medizinischer Versorgung verbessern
Benutzeravatar
struktur-los
rang-los
Administrator
 
Beiträge: 589
Registriert: Sa 31 Jul, 2010 16:48
Eigene Werke
 

Re: aktuelle zeitgeschehen

Beitragvon struktur-los » Mi 20 Mär, 2013 13:17




- veröffentlicht am 19.03.2013 von Ärzte ohne Grenzen:

Wir können es uns nicht leisten, nichts zu tun. Denn die multiresistente Tuberkulose verbreitet sich. Ihre Behandlung ist äußerst langwierig (mind 18 Monate) und mit schrecklichen Nebenwirkungen verbunden. Für Kinder ganz besonders. Das schwierigste bei ihrer Behandlung ist, dass die verfügbaren Medikamente meist für Erwachsene entwickelt wurden. Und es ist schwer, ein Kind zur Einnahme von Tabletten zu bringen, wenn es sich danach noch schlechter fühlt. Wir haben jetzt Dreijährige, die sieben oder acht Tabletten und eine Spritze am Tag bekommen. Das erste neue Tuberkulose-Medikament seit 50 Jahren, das gerade in den USA zugelassen wurde, weckt Hoffnungen auf eine Veränderung der Situation.
Benutzeravatar
struktur-los
rang-los
Administrator
 
Beiträge: 589
Registriert: Sa 31 Jul, 2010 16:48
Eigene Werke
 

Re: aktuelle zeitgeschehen

Beitragvon struktur-los » Mo 01 Apr, 2013 00:17


Wilhelm-Foerster-Preis 2013 für Hans Joachim Schellnhuber

Der Direktor des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung, Hans Joachim Schellnhuber, wurde für seinen "wichtigen Beitrag, die globale Wirkung der Zivilisation auf das Klima zu erforschen und die Ergebnisse in das Bewusstsein der Menschen, in die Gesellschaft und Politik zu tragen" mit dem Wilhelm-Foerster-Preis 2013 der Urania Potsdam ausgezeichnet.

[...] „Die Urania ehrt heute einen global denkenden und agierenden Humanisten“, so Dieter Rauchfuß, Vorstandsvorsitzender der Urania Potsdam. Der Preis gelte all jenen, die sich „der Mühe des Erklärens“ widmen und Wissenschaft begreifbar machen.[...]

[...] Als langjähriger Weggefährte erzählte Stefan Rahmstorf, Forschungsbereichsleiter am PIK, von der „einzigartigen kreativen Institutskultur“, die Schellnhuber geschaffen habe, und äußerte seinen Respekt dafür, das Institut gegen alle Widerstände zu dem Erfolg und Ansehen geführt zu haben, den es heute genieße. Schellnhuber sei in vielen Dingen seiner Zeit voraus gewesen, betonte Rahmstorf, und habe neue Konzepte wie das 2 Grad-Ziel als Leitplanke mutig in die Politik eingeführt. Schellnhuber selbst sprach in seinem Festvortrag von der Verantwortung des Wissenschaftlers, dem Gewissen auch ohne Gewissheiten. Die Geschichte habe etwa in Auschwitz oder Hiroshima gezeigt, dass man sich nicht darauf verlassen könne, dass alles gut werde. „Wer einmal vom Apfel der Erkenntnis gekostet hat und aus dem Paradies der Ignoranz verstoßen ist“, so Schellnhuber, „trägt eine große Verantwortung.“ [...]

http://www.pik-potsdam.de/aktuelles/nac ... hellnhuber
Benutzeravatar
struktur-los
rang-los
Administrator
 
Beiträge: 589
Registriert: Sa 31 Jul, 2010 16:48
Eigene Werke
 

Re: aktuelle zeitgeschehen

Beitragvon struktur-los » Mo 01 Apr, 2013 00:19


Ein kalter März trotz Klimawandel

[...]Der diesjährige März in Europa war kalt. Wie das im Zusammenhang mit der globalen Erwärmung stehen könnte, hat bereits 2010 PIK-Wissenschaftler Vladimir Petoukhov in einer Studie aufgezeigt: Durch das Schrumpfen der Eisflächen in der Arktis - Folge des Aufheizens der Atmosphäre durch Treibhausgase - können die großen Luftströme gestört werden. Dies hat eine höhere Wahrscheinlichkeit zur Folge, dass es unter bestimmten Bedingungen in Europa öfter kalte Winter geben kann.[...]

http://www.pik-potsdam.de/aktuelles/nac ... lter-maerz
Benutzeravatar
struktur-los
rang-los
Administrator
 
Beiträge: 589
Registriert: Sa 31 Jul, 2010 16:48
Eigene Werke
 

Re: aktuelle zeitgeschehen

Beitragvon struktur-los » Mo 01 Apr, 2013 00:20




Unterwegs mit Ärzte ohne Grenzen (MSF) im März 2013. Die wichtigsten Einsätze:

Syrien -- Die Lebensbedingungen verschlechtern sich weiter
Syrische Flüchtlinge -- Überfüllte Lager
Somalia -- Spital im Konfliktgebiet
Nigeria -- Fistel-Operation: doppelte Erleichterung
Benutzeravatar
struktur-los
rang-los
Administrator
 
Beiträge: 589
Registriert: Sa 31 Jul, 2010 16:48
Eigene Werke
 

Re: aktuelle zeitgeschehen

Beitragvon struktur-los » So 28 Apr, 2013 11:58




Unterwegs mit Ärzte ohne Grenzen (MSF) im April 2013:

Mauretanien -- Gezwungen zu bleiben
Somalia -- In Sicherheit gebären
Generika -- Novartis-Klage zurückgewiesen
Marokko -- Migranten in der Falle
Papua-Neuguinea -- Ein sicherer Start ins Leben
Tschetschenien -- Neuer Lebensmut
Benutzeravatar
struktur-los
rang-los
Administrator
 
Beiträge: 589
Registriert: Sa 31 Jul, 2010 16:48
Eigene Werke
 

Re: aktuelle zeitgeschehen

Beitragvon struktur-los » So 28 Apr, 2013 11:59


Benutzeravatar
struktur-los
rang-los
Administrator
 
Beiträge: 589
Registriert: Sa 31 Jul, 2010 16:48
Eigene Werke
 

Re: aktuelle zeitgeschehen

Beitragvon struktur-los » Mi 01 Mai, 2013 13:34



Rettende Zeichen

Neue Gentests weisen Krebserkrankungen extrem früh im Blut nach. Das erhöht die Heilungschancen drastisch.

[...]Aus dem Fall, über den der Genetiker Christopher Osborne Ende März bei der Jahrestagung des American College of Medical Genetics and Genomics berichtete, lassen sich zwei Lehren ziehen. Erstens: Tumorerkrankungen der Mutter können die neuen Bluttests verfälschen, mit denen sich Chromosomenstörungen des werdenden Kindes im Mutterleib diagnostizieren lassen, etwa das Downsyndrom. Zweitens: Weil nicht nur Föten im Mutterleib, sondern auch Krebsherde ihre Erbmoleküle in den Kreislauf streuen, und zwar schon sehr früh, eröffnen sich revolutionäre Möglichkeiten für die Früherkennung von Krebs.

Das Verfahren nennt sich Liquid Biopsy, "flüssige Biopsie". Blut- statt Gewebeproben sollen den Krebs verraten und dabei gleichzeitig helfen, seine Schwachstellen zu entdecken und Behandlungsstrategien zu finden. Womöglich kann bald sogar ein einziger universeller Test für die mehr als 200 Tumorarten entwickelt werden, die heute allein in Deutschland alle zweieinhalb Minuten ein Menschenleben fordern.[...]

http://www.zeit.de/2013/17/gentests-krebs-heilchancen


Ethikrat verlangt bessere Aufklärung über Gentests

Gentests werden häufig eingesetzt und sind leicht verfügbar. Damit steigt das Risiko für Patienten, sagt der Ethikrat. Die Forscher verlangen bessere Beratung.

Der zunehmende Einsatz von Gentests in der Medizin oder bei Schwangerschaften erfordert aus Sicht des Deutschen Ethikrats eine bessere Aufklärung und Beratung der Patienten. Diese müssten in die Lage versetzt werden, selbstbestimmt über den Umgang mit den neuen Testverfahren und den Datenmengen zu entscheiden, heißt es in einer Stellungnahme des Gremiums.[...]

http://www.zeit.de/wissen/gesundheit/20 ... s-beratung
Benutzeravatar
struktur-los
rang-los
Administrator
 
Beiträge: 589
Registriert: Sa 31 Jul, 2010 16:48
Eigene Werke
 

Re: aktuelle zeitgeschehen

Beitragvon struktur-los » Mi 08 Mai, 2013 11:42





Veröffentlicht am 06.05.2013

Aufzeichnung der Veranstaltung von Ärzte ohne Grenzen am 13. Februar 2013 in Berlin

Tuberkulose galt lange als eine besiegte Krankheit. Doch auch im Jahr 2011 erkrankten daran weltweit 8,7 Millionen Menschen. Insbesondere die Häufigkeit der Fälle von resistenten Formen von Tuberkulose, bei denen die herkömmlichen Medikamente zur Behandlung nicht länger anschlagen, ist äußerst besorgniserregend. Aufgrund der Vernachlässigung der Krankheit in der Forschung mangelt an adäquaten Mitteln zur Diagnose und Behandlung.

Oliver Moldenhauer, Koordinator der Medikamentenkampagne bei Ärzte ohne Grenzen, und Lena Bös vom Deutschen Zentralkomitee zur Bekämpfung der Tuberkulose werden einen Überblick zur aktuellen Situation und den Chancen für eine verbesserte Behandlung im Zuge der Entwicklung zweier neuer Medikamente geben. Dafür müssen neue Kombinations-therapien erprobt und die Erschwinglichkeit der Medikamente gesichert werden. Zudem werden Oliver Moldenhauer und Lena Bös von Erfahrungen mit Patienten in Swasiland und Osteuropa berichten.

Moderation: Ulrike von Pilar (Humanitarian Advisor, Ärzte ohne Grenzen)

Die von Ärzte ohne Grenzen ausgerichteten Werkstattgespräche finden mehrmals jährlich in Berlin im Restaurant Max & Moritz statt. Im Rahmen der Werkstattgespräche werden Themen der internationalen medizinischen Nothilfe und deren politischen Kontexten von Mitarbeitern und externen Experten vorgetragen. Anschließend wird mit dem Publikum diskutiert. Die Werkstattgespräche werden auf der Website aerzte-ohne-grenzen.de angekündigt.
Benutzeravatar
struktur-los
rang-los
Administrator
 
Beiträge: 589
Registriert: Sa 31 Jul, 2010 16:48
Eigene Werke
 

Re: aktuelle zeitgeschehen

Beitragvon struktur-los » Di 28 Mai, 2013 23:39




Unterwegs mit Ärzte ohne Grenzen (MSF) im Mai 2013:

- Malawi -- Ein deutlicheres Bild der Aids-Epidemie
- Jordanien -- Rekonstruktive Chirurgie im Mittleren Osten
- Südsudan -- Vorbereitungen auf die Regenzeit
- Kala Azar --Die vergessenen Kranken
Benutzeravatar
struktur-los
rang-los
Administrator
 
Beiträge: 589
Registriert: Sa 31 Jul, 2010 16:48
Eigene Werke
 

Re: aktuelle zeitgeschehen

Beitragvon struktur-los » So 09 Jun, 2013 13:06




Tripoli, die zweitgrösste Stadt des Libanon, sieht sich mit einem bedeutenden Flüchtlingsstrom aus Syrien konfrontiert; über 42'000 Syrer haben in der Stadt Zuflucht gefunden. Durch die Neuankömmlinge wird der lokale Konflikt zwischen den Bevölkerungsgruppen noch weiter verschärft und die medizinischen Bedürfnisse werden kaum gedeckt.
Benutzeravatar
struktur-los
rang-los
Administrator
 
Beiträge: 589
Registriert: Sa 31 Jul, 2010 16:48
Eigene Werke
 

Re: aktuelle zeitgeschehen

Beitragvon rivus » So 16 Jun, 2013 22:21


Zuletzt geändert von rivus am So 16 Jun, 2013 22:23, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
rivus
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2935
{ IMAGES }: 0
Registriert: Sa 27 Sep, 2008 10:19
Wohnort: Am Rand der Welt
Eigene Werke
 

Re: aktuelle zeitgeschehen

Beitragvon rivus » Do 20 Jun, 2013 10:53


Benutzeravatar
rivus
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2935
{ IMAGES }: 0
Registriert: Sa 27 Sep, 2008 10:19
Wohnort: Am Rand der Welt
Eigene Werke
 

Re: aktuelle zeitgeschehen

Beitragvon struktur-los » Sa 22 Jun, 2013 12:07




Unterwegs mit Ärzte ohne Grenzen (MSF) im Juni 2013:

- Syrien - Kriegschirurgie
- Libanon -- Spannungen in Tripoli
- Iran -- Teherans vergessene Frauen
- Tuberkulose -- Neues Medikament auf dem Prüfstand
Benutzeravatar
struktur-los
rang-los
Administrator
 
Beiträge: 589
Registriert: Sa 31 Jul, 2010 16:48
Eigene Werke
 

Re: aktuelle zeitgeschehen

Beitragvon sandkorn » Sa 22 Jun, 2013 12:42


Auch in der Türkei ist zur Zeit einiges los..Menschen lassen sich nicht unterdrücken und treten für ihre Sache ein, gut so, auch wenn es schlimm ist, dass Menschen zu Schaden kommen.
sandkorn
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 55
Registriert: Do 01 Nov, 2012 22:30
Eigene Werke
 
VorherigeNächste

Zurück zu Philosophie und Zeitgeschehen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron