Gedichte, die gesellschaftliche oder politische Themen behandeln

Steuer-Würjer (op Kölsch)

Beitragvon kokoschanell » Mo 14 Jan, 2013 19:32


Vorwort:

Angesichts der Hundesteuer, die nicht nur in Kerpen, aber eben auch in Kerpen drastisch erhöht wurde und die rechtlich eigentlich gar keine Daseinsberechtigung mehr hat, hat sich eine Facebook- Gemeinschaft zum Protest gebildet. ( Pro Hund Kerpen)

Auch in Hamm fand so etwas schon statt. Dort haben einige auch geklagt. Die Sachlage, ob Hundesteuer überhaupt noch durchsetzbar ist in Deutschland, da sie in vielen Ländern Europas nicht mehr statthaft ist, soll nun vorm europäischen Gerichtshof geprüft werden.

Die Hundesteuer gibt es seit dem Mittelalter für Adelige, da ihre Hunde vom Volk versorgt werden mussten. Danach wurde sie als Luxussteuer weitergeführt. Es gab später auch Steuern auf Klaviere. Das alles wurde abgeschafft. Nur die Hundesteuer blieb, obwohl sie als Verwendungssteuer nichts zurück gibt für Hundebesitzer und Katzen und Pferde ja auch keine Steuern zahlen. Der größte Teil fließt in öffentliche Haushalte und wird dem Gemeinwohl zugeschrieben.

Hundebesitzer sind aber nicht dafür da, der Stadt ein Einkaufscenter zu bezahlen.

Ein Hund ist ein Freund und kein Luxusgut!

Bürger in allen Städten sollten sich wehren und den Politkern zeigen, dass das Volk eine Stimme hat!





[b]Steuer-Würjer ( op Kölsch)[/b]



Do luagste, kleine, dumme Bürjer:

De Stadt dreht disch de Steuerwürjer.

Un nä, do kütt kein Martin Rütter,

och wenn’s et janze Dorf erschüttert.



Dreihundert Ocken, wat ne Dress,

bleschst du, wenn du zwei Hünde häs.

Do bellt dä Herr so wie et Vieh:

Lev Lükscher, nä - dat jeiht nit mi.



Un maacht de Stadt de Haufe weg?

Sie kehrt - sisch daröm enne Dreck.

Un hängt se Kackebüggel opp?

Kein Box zu sehn - dat woar ne Flopp.



Sie schafft kein Hundepark un nix,

doch presst disch us met ahle Tricks.

Ne Steuer uns em Mittelalter,

jo - is ming Frau en Jutsverwalter?



En Hung als Luxusjut – zum Jage.

Na jut, dann will mer nit lang frage,

dann jonn mer morje demonstriere,

dat Stadtrat singe Stühl vibriere.



Dat bringt sojar dä WDR.

- de Maske aff em Fasteleer…
Vielleicht stünde es besser um die Welt, wenn die Menschen Maulkörbe und die Hunde Gesetze bekämen.

G.B. Shaw
kokoschanell
Etabliert
Etabliert
 
Beiträge: 463
Registriert: Sa 13 Okt, 2012 14:10
Wohnort: köln
Eigene Werke
 

Re: Steuer-Würjer (op Kölsch)

Beitragvon kokoschanell » Mi 16 Jan, 2013 11:12


zur Info:
pro hund kerpen hat gewonnnen! Die Listenhundesteuer wurde ganz abgeschafft und die normalen Hundesteuern erheblich gesenkt .
Gut zu wissen:
mündige Bürger haben einen Hund... äh Mund :D von koko
Vielleicht stünde es besser um die Welt, wenn die Menschen Maulkörbe und die Hunde Gesetze bekämen.

G.B. Shaw
kokoschanell
Etabliert
Etabliert
 
Beiträge: 463
Registriert: Sa 13 Okt, 2012 14:10
Wohnort: köln
Eigene Werke
 

Re: Steuer-Würjer (op Kölsch)

Beitragvon Perry » Do 17 Jan, 2013 22:44


Hallo Koko,
na dann wollen wir mal hoffen, dass wir die Studiengebühr auch bald loshaben. ;)
Mit Mundarttexten habe ich es nicht so, aber die Ironie in deinen Zeilen hat mir trotzdem gefallen.
Liest sich ja fast wie eine Büttenrede und passt so gut in die Jahreszeit.
LG
Perry
Perry
Urgestein
Urgestein
 
Beiträge: 1188
Registriert: Do 20 Nov, 2008 14:29
Eigene Werke
 

Re: Steuer-Würjer (op Kölsch)

Beitragvon kokoschanell » Sa 19 Jan, 2013 13:51


ja, dachte ich auch, lieber perry. darum hatte ich es so geschrieben.
lächeln vonkoko
Vielleicht stünde es besser um die Welt, wenn die Menschen Maulkörbe und die Hunde Gesetze bekämen.

G.B. Shaw
kokoschanell
Etabliert
Etabliert
 
Beiträge: 463
Registriert: Sa 13 Okt, 2012 14:10
Wohnort: köln
Eigene Werke
 

Zurück zu Schmelztiegel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

cron
Fatal: Not able to open ./cache/data_global.php