Gedichte, die gesellschaftliche oder politische Themen behandeln

reiseangst

Beitragvon Perry » Di 01 Mär, 2016 23:48


unterwegs trafen wir lahme
vögel flüchteten vor bellenden
hunden pflückten almosen
von begrenzungshecken

am strand suchten wir nach
übersetzmöglichkeiten bojen
warnten vor riffen brecher
leckten an offenen wunden

am einreiseschalter herrschte
gedränge hinter uns sangen
wellen das wiegende lied
einer verlorenen heimat
Perry
Urgestein
Urgestein
 
Beiträge: 1188
Registriert: Do 20 Nov, 2008 15:29
Eigene Werke
 

Re: reiseangst

Beitragvon rivus » Fr 04 Mär, 2016 21:35


hallo perry,
diese angst hast du poetisch eingefangen. die wellen sind geschichtsträchtig. sie allein wissen von den nöten heimatloser, die jedes jahrhundert etwas wagen, was seßhafte selten wirklich begreifen können.


lg
rivus
Benutzeravatar
rivus
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2897
{ IMAGES }: 0
Registriert: Sa 27 Sep, 2008 10:19
Wohnort: Cottbus-Branitz
Eigene Werke
 

Re: reiseangst

Beitragvon Perry » Sa 05 Mär, 2016 22:42


Hallo rivus,
aus welchen Gründen wir auch verreisen, wenn wir die Angst überwinden finden wir eine neue Heimat.
Danke fürs Hineinspüren und LG
Perry
Perry
Urgestein
Urgestein
 
Beiträge: 1188
Registriert: Do 20 Nov, 2008 15:29
Eigene Werke
 

Zurück zu Schmelztiegel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron