Lyrik rund um das Thema Liebe

In eigener Sache

Beitragvon Dichtikus » So 04 Mär, 2012 19:01


So wie ich bin wird nicht berichtet,
In keinem Buch, auch nicht gedichtet.

Anders bin ich, kann nicht seihen,
Wo Menschen Fehler nicht verzeihen.

Edelmut und Bande sind mein Element,
Das kreative, auch das schlaue Argument.

Ich bin hier und doch von einem andern Schein.
Fremd in der Welt. Begafft! Wer will so sein?

Ich will Leben, mit der Liebsten ein Parcours,
Zu kurz die Tage, zu schnell verrinnt die Uhr.

Es bleibt den Erdrund abzumessen, Alles fassen!,
Ein Traum. Jedoch, was gut ist hinterlassen?

Drum lass uns stets nach Gutem streben,
Frei lachen, nicht an der Stelle kleben!

Über uns und solch Situationen,
Wo Süßes schmecket nach Zitronen.

Im Netz der Fragen führt dieser Vers zu mir.
Beim Worte nimm mich stets, auch diesen hier.

Wenn Dicht- und Denker magst versuchen,
Kannst du mich als Fund verbuchen.



Das Gedicht ist in einem Kontext entstanden, bei dem alle 2 Zeilen ein anderes Thema vorgegeben war und ich mich selbst meiner Zukünftigen beschreiben musste. Ich hoffe, ich habe es geschafft trotzdem einen halbwegs roten Fahden durchzuschlängeln. Für Kritik bin ich dankbar, ich glaube aber nicht, dass ich nach den nächsten Tagen noch öfter hier schaue, ob es noch neue Bemerkungen gibt. Schreibt dann einfach an Rezension@herr-der-mails.de
Zuletzt geändert von Dichtikus am Mi 07 Mär, 2012 02:51, insgesamt 4-mal geändert.
Dichtikus
Neu
Neu
 
Beiträge: 3
Registriert: So 04 Mär, 2012 18:43
Eigene Werke
 

Re: In eigener Sache

Beitragvon rivus » Mi 07 Mär, 2012 09:12


hey dichtikus,
werbung in eigener sache xD, dass scheint für meinen dafürhalten gelungen. habe hier nur meine ersten eindrücke skizziert.
ich hoffe, du verweilst dann doch länger hier und machst nicht nur einen boxenstopp!


thema1 :
das Ich, das nicht faßbare, wird skizziert und das selbst wahrgenommene Ich präsentiert eine Haltung,
die das "Nichtverzeihenkönnen" anderer nicht tolerieren und für sich auch nicht annehmen kann

thema 2:
die verinnerlichten Eigenschaften des Ich' werden offenbart, aber auch die innere Verfassung, ein Fremdseingefühl im Fokuss der
Anderen wird gespiegelt, die eigene Verortung als Schein und diese Wahrnehmung als Selbstzweifelfrage in den Raum gestellt

thema 3:
das Ichwollen, der allzu schnell empfundende Zeitlauf einer Lyrverbindung und die Vermessung des Erdrunds als Traum des einmal
wenigstens Dauerns, jedoch nur der guten Seiten fragt es sich

thema 4:
das nach gutem Streben, die Verwirklichung von Veränderungen, die Entwicklungsbereitschaft und den Humor im Gepäck, mit der Gewissheit
von Wendezeiten, die Gefühltes verkehren können & Ambivalenzen situativ polarisieren

thema 5:
das Ichsein, das Versprechen, trotz aller Fragwürdigkeiten und Widersprüche des Lebens, dem Dicht und Denken treu zu bleiben, die
Werbung für ein nicht oberflächliches Begleiten durch dick u. dünn, für ein Gefährtensein für alle Zeiten.

grüße, rivus
Zuletzt geändert von rivus am Mi 07 Mär, 2012 09:30, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
rivus
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2935
{ IMAGES }: 0
Registriert: Sa 27 Sep, 2008 10:19
Wohnort: Am Rand der Welt
Eigene Werke
 

Re: In eigener Sache

Beitragvon Dichtikus » So 18 Mär, 2012 23:10


Danke, das mit dem Boxenstopp wäre auch ein Wunsch von mir. Ich habe leider viel zu wenig Zeit für so schöne Dinge, aber ich habe noch ein paar ältere Gedichte auf Lager. Vielleicht krieg ich sie ja abgestaubt und halbwegs regelmäßig reingestellt =)
Edit : gesagt, getan :)
Zuletzt geändert von Dichtikus am Mo 19 Mär, 2012 00:51, insgesamt 2-mal geändert.
Dichtikus
Neu
Neu
 
Beiträge: 3
Registriert: So 04 Mär, 2012 18:43
Eigene Werke
 

Zurück zu Zucker und Salz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron