Lyrik rund um das Thema Liebe

gelöscht

Beitragvon kokoschanell » Sa 19 Jan, 2013 13:57


[b]...
[/b]
Zuletzt geändert von kokoschanell am Sa 22 Jun, 2013 00:03, insgesamt 1-mal geändert.
Vielleicht stünde es besser um die Welt, wenn die Menschen Maulkörbe und die Hunde Gesetze bekämen.

G.B. Shaw
kokoschanell
Etabliert
Etabliert
 
Beiträge: 463
Registriert: Sa 13 Okt, 2012 14:10
Wohnort: köln
Eigene Werke
 

Re: verloren

Beitragvon rivus » So 20 Jan, 2013 06:53


ja, koko, sind wir getriebene, sind wir verloren. noch mehr verloren, wenn selbst die magischen oder wirklichen götterwelten schweigen und uns allein lassen, als treibende, ewig treibende, die dennoch die ganze pracht, das ganze wahrnehmen, jedoch zu ungeschehen, so lichtgebrochen, dass das dunkle genauso wie das helle sich bricht: die selbst im stein gemeißelt, das verlorene, das immer verlorene, für immer, für all die verlorenen, für die sich verlierenden festhält.

nur so
lg rivus
Zuletzt geändert von rivus am So 20 Jan, 2013 07:01, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
rivus
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2897
{ IMAGES }: 0
Registriert: Sa 27 Sep, 2008 09:19
Wohnort: Cottbus-Branitz
Eigene Werke
 

Re: verloren

Beitragvon kokoschanell » So 20 Jan, 2013 10:27


lieber rivus,

danke, dass du dich mit dem werk auseinandergesetzt hast. jedoch ist die grundprämisse nicht ganz so düster. hier wird die einschränkung gemacht:
wenn wir den verlust beklagen.
will sagen, es ist so, wenn wir am gestrigen, am verlorenen festhalten und nicht weiter gehen. es verarbeiten, abhaken, das verlorene. dann sind und bleiben auch wir verloren.( und getrieben vom sttigen leid).

lg von koko
Vielleicht stünde es besser um die Welt, wenn die Menschen Maulkörbe und die Hunde Gesetze bekämen.

G.B. Shaw
kokoschanell
Etabliert
Etabliert
 
Beiträge: 463
Registriert: Sa 13 Okt, 2012 14:10
Wohnort: köln
Eigene Werke
 

Re: verloren

Beitragvon Anfang2013 » Mo 21 Jan, 2013 05:52


Hallo

Sehr eindrucksvoll geschrieben. Deine Zeilen bringen den Leser von der Ersten, bis zur letzten Zeile zum nachdenken.

Uns treibt das "tägliche Leben" voran. Die Welt ist durch unsere Technisierung kleiner geworden. Entfernungen spielen auf der modernen Datenautobahn keine Rolle mehr.

Aber auch die daraus resultierende Angst im Menschen jagt uns, vielleicht sogar unbemerkt von uns selbst, durch Raum und Zeit.

lg
Anfang2013
Neu
Neu
 
Beiträge: 18
Registriert: So 20 Jan, 2013 06:17
Eigene Werke
 

Re: verloren

Beitragvon kokoschanell » Mo 21 Jan, 2013 10:54


ja, so kann man es auch lesen, lieber anfang. danke für deine gedanken dazu und dein lob, was mich freut. unbemerkt bleibt die angst wohl nicht, aber wenn man sie wie ein rohes ei behandelt und nicht dran fasst, sozusagen, dann haben wir genau den effekt.
erfahrungen prägen uns- loslassen und immer wieder neu beginnen, das ist wohl der sinn des lebens.

lg dir von koko
Vielleicht stünde es besser um die Welt, wenn die Menschen Maulkörbe und die Hunde Gesetze bekämen.

G.B. Shaw
kokoschanell
Etabliert
Etabliert
 
Beiträge: 463
Registriert: Sa 13 Okt, 2012 14:10
Wohnort: köln
Eigene Werke
 

Zurück zu Zucker und Salz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron
Fatal: Not able to open ./cache/data_global.php