Lyrik rund um das Thema Liebe

Fern-Glas

Beitragvon kokoschanell » Mi 02 Okt, 2013 18:29


Fern-Glas



So manches war begehrlich,

was man von ferne sah.

Doch kam es näher, nah,

wurd’ plötzlich es entbehrlich.
Vielleicht stünde es besser um die Welt, wenn die Menschen Maulkörbe und die Hunde Gesetze bekämen.

G.B. Shaw
kokoschanell
Etabliert
Etabliert
 
Beiträge: 463
Registriert: Sa 13 Okt, 2012 14:10
Wohnort: köln
Eigene Werke
 

Re: Fern-Glas

Beitragvon struktur-los » Do 03 Okt, 2013 11:31


... und/oder umgedreht, liebe Koko. :)

Sei lieb gegrüßt
strukti
Benutzeravatar
struktur-los
rang-los
Administrator
 
Beiträge: 580
Registriert: Sa 31 Jul, 2010 15:48
Eigene Werke
 

Re: Fern-Glas

Beitragvon kokoschanell » Do 03 Okt, 2013 22:41


:) klar, die andere seite mag es genauso sehen...
lächeln und danke von koko
Vielleicht stünde es besser um die Welt, wenn die Menschen Maulkörbe und die Hunde Gesetze bekämen.

G.B. Shaw
kokoschanell
Etabliert
Etabliert
 
Beiträge: 463
Registriert: Sa 13 Okt, 2012 14:10
Wohnort: köln
Eigene Werke
 

Re: Fern-Glas

Beitragvon struktur-los » Fr 04 Okt, 2013 20:52


Upps... ja, so kann man es auch betrachten. :)

Ich dachte eher daran, dass das, was zuvor aus der Ferne betrachtet, unscheinbar und klein aussah, in der Nähe wahrgenommen,
durchaus etwas ganz Besonderes, Einzigartiges sein und werden kann.

Liebe Grüße
strukti
Benutzeravatar
struktur-los
rang-los
Administrator
 
Beiträge: 580
Registriert: Sa 31 Jul, 2010 15:48
Eigene Werke
 

Re: Fern-Glas

Beitragvon kokoschanell » Sa 05 Okt, 2013 10:23


a, so war es zunächst gemeint. daraus aber resultiert natürlich auch die Umkehrfunktion, dass nicht nur der Betrachter, sondern auch der Betrachtende so empfindet.
LG von Koko
Vielleicht stünde es besser um die Welt, wenn die Menschen Maulkörbe und die Hunde Gesetze bekämen.

G.B. Shaw
kokoschanell
Etabliert
Etabliert
 
Beiträge: 463
Registriert: Sa 13 Okt, 2012 14:10
Wohnort: köln
Eigene Werke
 

Re: Fern-Glas

Beitragvon rivus » Sa 05 Okt, 2013 16:41


hi koko
ach mit opas fernstecher (feldstecher) ;) konnte man alles auf distanz halten, indem man es wendete und in die fernenden gläser schaute! ja, so ist, wenn ein fernglas eine zu große nähe produziert, ist das geheimnis keines mehr, sondern es entpuppt sich möglicherweise als geschmolzener rest einer vorstellung, die uns nur zu bekannt ist, als dann man es noch näher lässt, denn allzuviel nähe, kann ja wieder distanzen aufbauen, von denen wir als zeitgenossen eh genug durchflutet werden ...



lg
rivus
Zuletzt geändert von rivus am Sa 05 Okt, 2013 16:47, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
rivus
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2897
{ IMAGES }: 0
Registriert: Sa 27 Sep, 2008 09:19
Wohnort: Cottbus-Branitz
Eigene Werke
 

Re: Fern-Glas

Beitragvon knistern » Mi 16 Okt, 2013 16:11


Brennende Neugier häufig trieb
Mich oft in früh´ren Jahren
In manche Nähe, doch es blieb
So hab ich es erfahren
Zu meinem Pech, zu meinem Glück
Hinter Erwartung meist zurück

Knistern
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung von Menschen die die Welt nie angeschaut haben - Alexander von Humboldt
Benutzeravatar
knistern
Etabliert
Etabliert
 
Beiträge: 119
Registriert: Sa 11 Mai, 2013 09:10
Eigene Werke
 

Re: Fern-Glas

Beitragvon kokoschanell » Mi 16 Okt, 2013 18:13


ja so ist es, lieber rivus, lieber knister,

(falsche) Erwartungen und das Bild, das man sich vom anderen oder von irgendetwas macht, können bei näherer betrachtung kippen. Machen wir uns doch viel zu of gerne selber etwas vor.
LG und danke von koko
Vielleicht stünde es besser um die Welt, wenn die Menschen Maulkörbe und die Hunde Gesetze bekämen.

G.B. Shaw
kokoschanell
Etabliert
Etabliert
 
Beiträge: 463
Registriert: Sa 13 Okt, 2012 14:10
Wohnort: köln
Eigene Werke
 

Zurück zu Zucker und Salz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron
Fatal: Not able to open ./cache/data_global.php