Beschreibung von Natur und Umwelt

lyrik übers wütendwerden

Beitragvon kokoschanell » So 28 Apr, 2013 14:23


liebe lifos,

was macht euch so richtig wütend, bringt euch auf die palme, fuckt euch so richtig ab?

schreibt darüber lyrik in reim oder prosa, in metaphern oder ohne..., humorig oder ernsthaft
- eine art gemeinschafts-schreibaufgabe also.
alle beiträge sind herzlich willkommen.

können natürlich auch gerne komment :D iert werden

lg von koko
Vielleicht stünde es besser um die Welt, wenn die Menschen Maulkörbe und die Hunde Gesetze bekämen.

G.B. Shaw
kokoschanell
Etabliert
Etabliert
 
Beiträge: 463
Registriert: Sa 13 Okt, 2012 14:10
Wohnort: köln
Eigene Werke
 

Beitragvon struktur-los » So 28 Apr, 2013 17:51



Geld regiert die Welt


Und ein Kind fällt weiter auf

der Leiter – hinab

Bild


Benutzeravatar
struktur-los
rang-los
Administrator
 
Beiträge: 580
Registriert: Sa 31 Jul, 2010 15:48
Eigene Werke
 

Beitragvon struktur-los » So 28 Apr, 2013 18:24



Gesetze verdrehn
Haushalts-Gelder kürzen
Förderung erschwern

Bild

Kinder- und Jugend-
Arbeit geht baden - ohne uns!
Wir werden schwimmen....

(Kinder- und Jugendförderung)

Benutzeravatar
struktur-los
rang-los
Administrator
 
Beiträge: 580
Registriert: Sa 31 Jul, 2010 15:48
Eigene Werke
 

Re: lyrik übers wütendwerden

Beitragvon kokoschanell » Mo 29 Apr, 2013 09:28


Baum und Specht

( Dominanz und Stärke)



Ich breite meine Äste weit

in Himmel wolken

los, du bunt Gefiederter,

du kamst als Gast

klopfst ungerührt

in meine Rinde Urteil ein

du spaltest auf

in Gut und Böse.

Ich breite mich in Himmel aus

so weit die Äste

tragen – halt!

doch einfach deinen Schnabel
Vielleicht stünde es besser um die Welt, wenn die Menschen Maulkörbe und die Hunde Gesetze bekämen.

G.B. Shaw
kokoschanell
Etabliert
Etabliert
 
Beiträge: 463
Registriert: Sa 13 Okt, 2012 14:10
Wohnort: köln
Eigene Werke
 

Re: lyrik übers wütendwerden

Beitragvon wilma » Mo 29 Apr, 2013 11:44


Auszeit


Weil du nicht
Einsiehst
Mon coeur
Dass im Eifer
Des Gefechts Du
Nicht gedeihen wirst ...

Deine Lebendigkeit
Überatmet
Dein zarter Biss
An meinem Hals
Durch faulen Zauber
Überbrückt mit
Implantaten aus
Bourgeoisie
Investitionen ins
Dolce Vita

... Beschleicht mich
Zusehends
Dieses Gefühl
Des rien ne va plus:
Zu lang her -
Du bewegst
Nichts mehr.
Zuletzt geändert von wilma am Sa 13 Jul, 2013 16:34, insgesamt 3-mal geändert.
Nichts ist weniger ergründbar als die Komplexität und der Facettenreichtum zwischenmenschlicher Beziehungen - und seien es Liebesbeziehungen
wilma
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 73
Registriert: Sa 16 Mär, 2013 19:37
Wohnort: Spreeathen
Eigene Werke
 

Re: lyrik übers wütendwerden

Beitragvon sandkorn » Mo 29 Apr, 2013 13:21


ICH,
sonst niemand.

ICH,
an erster Stelle,
immer,
und immer wieder,
ohne den Blick rechts, links,
die Scheuklappen fest montiert.

ICH,
sonst nichts,
und danach,
nichts mehr,
nur ICH und höchstens die Meinen,
die Wichtigkeit stets auf dem Gipfel,
absteigen unmöglich.

Ich merke nicht,
wenn jemand zusammenbricht.
sandkorn
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 53
Registriert: Do 01 Nov, 2012 21:30
Eigene Werke
 

Re: lyrik übers wütendwerden

Beitragvon kokoschanell » Di 30 Apr, 2013 19:48


es darf auch kommentiert werden. :D
Vielleicht stünde es besser um die Welt, wenn die Menschen Maulkörbe und die Hunde Gesetze bekämen.

G.B. Shaw
kokoschanell
Etabliert
Etabliert
 
Beiträge: 463
Registriert: Sa 13 Okt, 2012 14:10
Wohnort: köln
Eigene Werke
 

Zurück zu Panoramen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron
Fatal: Not able to open ./cache/data_global.php