Beschreibung von Natur und Umwelt

Überholvorgang

Beitragvon Alcedo » Di 11 Apr, 2017 05:00


Überholvorgang


Heute Abend steht der zunehmende Mond
hoch und wirft scharfe
Schatten vom Stativ.

Leuchtend dominiert Jupiter den
östlichen Sternenhimmel in vollkommener
Opposition.

Kühl erzittert das Teleskop beim
Scharfstellen

Langsam sinkt er
wie ein blasses
Muttermal im Negativ
samt den galileischen Monden
aus dem Okular

Welcher dieser kleinen, hellen Punkte
ist wohl die kraterreiche
Kallisto?


Heute überhole ich Jupiter
innen auf seiner Umlaufbahn

Zwölf Jahre für mich sind
eines für ihn

Seiner Zeit nach
habe ich noch
etwa drei
Alcedo
Etabliert
Etabliert
 
Beiträge: 135
{ IMAGES }: 0
Registriert: Fr 31 Okt, 2008 09:27
Eigene Werke
 

Re: Überholvorgang

Beitragvon rivus » Di 11 Apr, 2017 21:18


Lieber Alcedo,
zunächst katapultiere ich mich zurück in die siebziger Jahre. In den Endsiebzigern musste ich einen Vortrag im Fach Astronomie halten. Damals wurde der Jupiter als ursprüngliche 2.Sonne und unser Planetensystem als Doppelsonnensystem diskutiert. Dazu sollte die Raumsonde Pioneer 10 bei ihren Vorbeiflug Erkenntnisse über den Jupiter und auch über deren mythischen Monde einsammeln. //

Nun hat der Jupiter, seinem vorangestellten Sonnen-Sonderstatus gebührend, am 8.März seine vollkommene Oppositionstellung eingenommen und auch die Entfernung zur Erde auf die geringste Entfernung minimiert, sodass ein Teleskop die Nymphe Kallisto erspähen könnte. Ach, es ist wohl der majestätische Maßstab einer anderen Vergänglichkeit, die Jupiter nicht nur Kallisto verführen lässt, die schließlich vielerorts verbannt wird, sondern auch dem irdischen Betrachter antizipiert, wie vermessen es ist, es Jupiter und der Arkaderin Kallisto gleich zu tun. Um in einer anderen Dimension, zum Beispiel in den Sternbildern der Großen Bärin und des Bootes nicht für ewig verortet zu werden, geziemt es sich, sowohl Jupiter als auch den Mond Kallisto wie es einst auch die Pioneer 10 praktizierte liegen zu lassen und ihre Mythen nicht noch eine weitere hinzuzufügen ... //

Der Text veranschaulicht mir, wie ein Naturereignis sich mit den Mechanismen und Techniken menschlicher Wahrnehmung objektiv vermischt und der neugierige Fokus auf ein Objekt der Begierde etwas impliziert wie die Ehrfurcht, dass die Relativität von Zeit, sich durch Phantasie überlisten lässt. So gesehen braucht der Betrachter keine Angst mehr zu haben, etwas zu überholen, was noch in seiner, einer menschlichen, nach Jupitermaßstäben nahen Zukunft liegt...

Ach Alcedo, du bringst den Überholvorgang prosaisch in Position. Der Leser folgt einer präzisen Standortbestimmung, das Stativ wirft nicht nur einen Schatten, sondern entwirft einen Sternenhimmel, der uns näher bringt an unser archaisch und mythisch ausgeprägtes Gemüt. Was steckt dahinter? Was verbirgt sich hinter dem negativen Muttermal? Ist es eine arkadische Botschaft? Ist es die gäische Urangst aller Mütter, nur noch mythischer verpackt und an trabantische Umlaufbahnen gebunden, die uns ausgebreitet wird? Oder ist es vielmehr die Erkenntnis eines fündig Gewordenen,der schon längst für sich eine alte Geschichte aufgearbeitet hat und der unter dem Eindruck der besonderen Konstellation, Mutter, Sohn und Vater könnten sich auf eine andere Weise wieder begegnen, sich zum Überholvorgang entschließt, weil ihm Jupiter und die kraterreiche Kallisto keine andre Wahl lassen?

Gern darüber etwas nachgedacht!



Gruß
rivus
Zuletzt geändert von rivus am Do 13 Apr, 2017 14:04, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar
rivus
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2897
{ IMAGES }: 0
Registriert: Sa 27 Sep, 2008 09:19
Wohnort: Cottbus-Branitz
Eigene Werke
 

Re: Überholvorgang

Beitragvon Alcedo » Fr 14 Apr, 2017 13:47


allo Rivus

Vielen Dank für die bescheinigte Ehrfurcht und die Ausführlichkeit.
ja, zur Kernfusion, also zur Sonne fehlt es dem Jupiter noch etwas an Masse. es hat nach stellaren Maßstäben aber tatsächlich nicht mehr viel gefehlt zum Doppelsonnensystem.

aus anderem Grund ist der Gasriese aber wichtig für das Leben bei uns auf der Erde. er schirmte und schirmt uns (zusammen mit Saturn) mit seinem gewaltigen Gravitationsfeld gegen zu häufige Asteroideneinschläge ab, und hält dauerhaft den Kuipergürtel mit seinen Objekten und Kometen im Zaum.

beschlossen? nein. der Überholvorgang wird nicht beschlossen, sondern lediglich festgestellt. aber danke für deine Gedanken dazu.

die kraterreiche verkrustete Eisoberfläche der Kallisto birgt womöglich Leben. die robuste Pioneer 10 hat erste wichtige Infos dazu geliefert. aktuell befindet sich die Raumsonde Juno im Orbit des Jupiter und lieferte bereits einige überraschende Messergebnisse bezüglich Atmosphäre und Kern des Riesenplaneten. bleibt zu hoffen dass Juno auch was zu den zahlreichen Monden des Jupiter abliefert.

Gruß
Alcedo
Alcedo
Etabliert
Etabliert
 
Beiträge: 135
{ IMAGES }: 0
Registriert: Fr 31 Okt, 2008 09:27
Eigene Werke
 

Zurück zu Panoramen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron
Fatal: Not able to open ./cache/data_global.php