Optimistische, fröhliche Gedichte

Das fünfte Jahr

Beitragvon rivus » Do 30 Mai, 2024 23:22


Das fünfte Jahr

Als gäbe es keinen tod und keine ewigkeit,
ergreif ich deine hände tausendmal,
während raum und zeit verschmelzen.

Und doch beschwörst du die einfache wahrheit,
je vergangener desto erzählbarer ist das sterben,
das nicht aufhört, sich auszuliefern:

Der treue dorfhund bellt in eine weitere Nacht,
die beharrlich Zeit bringt und nichts fortnimmt;
jeder winter fügt einen langsamen walzer hinzu.



a.s./29.5.24
Zuletzt geändert von rivus am Mi 19 Jun, 2024 20:43, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
rivus
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 3027
{ IMAGES }: 0
Registriert: Sa 27 Sep, 2008 10:19
Wohnort: Am Rand der Welt
Eigene Werke
 

Zurück zu Lichtblicke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron