Pessimistische Lyrik

Re: Wie soll ich deine Wunden aushalten

Beitragvon struktur-los » Fr 19 Apr, 2019 12:37


Lieber Rivus,

ein wunderschön_trauriges Gedicht, mit sehr viel Gefühl und nachempfindsamen Bildern.. Und wenn ich auch das Gefühl habe, nicht die passenden Worte dafür zu finden; - Es berührt mich sehr...

Liebe Grüße
struktur-los
Benutzeravatar
struktur-los
rang-los
Administrator
 
Beiträge: 589
Registriert: Sa 31 Jul, 2010 16:48
Eigene Werke
 

Re: Wie soll ich deine Wunden aushalten

Beitragvon rivus » Sa 10 Aug, 2019 01:51


Aufgrund der Spammerei habe ich meinen Text gelöscht. Verzeih mir, bitte,so stell ich es jetzt wieder hintenan.


Wie soll ich deine Wunden aushalten

Ich habe im Park nach dem Warum gerade Du geschrien;
Ich bin die Wege abgelaufen, die wir Hand in Hand gingen;
Ich habe mich nach denselben Blumen gebückt,
nach deinen Märchen-Wolken geschaut.
Ich gehe mit den Kindern auf unseren Träumen.
Ich fühle deine gebundenen wunden Blicke,
doch deine Atmung übernimmt eine Maschine.
Alles an dir wird warm gehalten,
als ob du wieder aufwachen könntest.
Doch Du sollst zerstört sein,
nicht mehr die Mutter, nicht mehr meine Gefährtin.
Ich begreife es nicht, wandere hin und her, auf und ab,
Ich halte deine Hände wie jedes Gestern jede Geste
Ich gehe mit dir über unsre frühen und späten Träume.
Ich erzähle dir von unseren schönsten Augenblicken.
Ich hänge an deinen Lippen wie sie sich für uns etwas wünschen.
Ich falle mit dir aus der Zeit.
Benutzeravatar
rivus
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2935
{ IMAGES }: 0
Registriert: Sa 27 Sep, 2008 10:19
Wohnort: Am Rand der Welt
Eigene Werke
 

Re: Wie soll ich deine Wunden aushalten

Beitragvon struktur-los » Fr 06 Sep, 2019 19:11


.. Vielen Dank, Rivus.. :)
Benutzeravatar
struktur-los
rang-los
Administrator
 
Beiträge: 589
Registriert: Sa 31 Jul, 2010 16:48
Eigene Werke
 

Zurück zu Schwarzlicht

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron