Pessimistische Lyrik

Re: entleist

Beitragvon OlafmitdemTraktor » Di 06 Okt, 2009 08:42


hallo rivus, ein anlockender titel, der für mein leseverständnis zum schlüssel des gedichtes wird. so steht das wörtchen leistung (entleist) in zwiesprache mit dem "ungeborgen sein" im sechsten vers.
genau dieses gefühl des unbehagens/ ungeborgenseins vermitteln deine zeilen, es ist die angst vor der zukunft, vor dem vergessenwerden, der vergänglichkeit und der entwertung des nicht mehr leistungsbereiten bzw. fähigen individuums. das waren meine ersten gedanken beim lesen des gedichtes. die assoziationsbreite schaffende unschärfe der aussagen lassen aber auch sowohl an ein persönliches schicksal denken als auch an eine gesamtgesellschaftliche betrachtung aktuell zur wiedervereinigungsfestivität.

das gefällt mir, meint OlafmitdemTraktor.
Der Schlüssel zum Glück ist auf jeden Fall ersteinmal ein Schlüssel. (Gregor Libkowsky)
OlafmitdemTraktor
Etabliert
Etabliert
 
Beiträge: 145
Registriert: Mo 22 Sep, 2008 19:22
Eigene Werke
 

Re: entleist

Beitragvon rivus » Mi 07 Okt, 2009 02:23


hallo olaf,
schön das dich entleist angelockt hat ;) mein entleist steht von meiner intention her für das allmähliche (solange noch zeit noch ende ist) entleisen / lautwerden. das durch ein ld aufgetrommelte, endlich geöffnete augen(fenster) kann, soll den traumatisierten zustand eines li, das in den fängen von grenzverletzungen, vernichtungsängsten schwebt, in einer atmosphäre des kaum atmen wagens, leben könnens u. der widertöne hausen muss sowie in eine beschleunigte - viel zu frühe, den lebensrhythmus, das lebensgefühl rasant störende unbehaustheit katapultiert wurde wenigstens in eine entleiste behaustheit gegen das so sichtbar werdende vergessen bringen, wo das li wieder die möglichkeit hat, seine verletzungen aufzuspüren, aufzuarbeiten, um damit sein wirkliches, sich langsam wieder artikulieren könnendes ich aufzubauen, sein ichselbst wiederzufinden u. seine ihm ureigensten töne wieder für ihn hörbar zu machen.

deine lesart das entleist von leistung abzuleiten, ist auch für mein gemeintes entleist interessant, denn es wird von dem li eine außergewöhnliche leistung abgefordert, so dass man durchaus entleist im doppelten sinne lesen kann. mir ist bewusst, dass der text viele lesarten hergibt und so kann ich deine deutungen mit deinem leseansatz gut nachvollziehen.

ich bedanke mich für dein lesen, kommentieren, auseinandersetzen u. freu mich auch für dein "das gefällt mir"

lg, rivus
Benutzeravatar
rivus
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2898
{ IMAGES }: 0
Registriert: Sa 27 Sep, 2008 09:19
Wohnort: Cottbus-Branitz
Eigene Werke
 

Zurück zu Schwarzlicht

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron
Fatal: Not able to open ./cache/data_global.php