Seite 1 von 1

Gedicht zu "unter" meinem Avatar

BeitragVerfasst: Di 27 Sep, 2011 21:34
von El Machiko
There once was a Tree

Where the roots never stocked

Under a line of blood

Ounces of smoke grew

And smoked them off

Where passion, poison pursued

Ways of pain in vain

Warmed, embrased a cold heart

The heart and the tree

Break them apart

One half lives on

The other turns to the dark

Two peaces

You get insult by an innocent mark

My hands filled with grace

But you filled my grave

with kids

who Play in my yard

Re: Gedicht zu "unter" meinem Avatar

BeitragVerfasst: Di 27 Sep, 2011 22:04
von Anna Lyse
Oh this is a poem about your deadmanhanging avatar? That is very cute. but tell me why is the title in german and not in english and why is this poem not in the english category, why? Hm?

I don`t quite get it. This wohle thing is a bit much for me. It`s filled with all kinds of words that somehow don`t seem to connect together in my brain. Tell me why. Maybe you could explain. All I read is blood and pain and a bit weird stuff. What makes this in your eyes a poem? The little rhymes here and there, or is there more to it than I can see?

Greetings,
Isa

Re: Gedicht zu "unter" meinem Avatar

BeitragVerfasst: Di 27 Sep, 2011 22:50
von GlasaugeBill
Hey annalysis,
I guess you are off the mark - The poem does not refer to the finger-hangman but rather to the nickname itself. 'El Machiko', a heart -broken schizophrenic with pain in his ass and fucking bad thoughts about human being.
Don't worry, he's just bluffing.


so long,

GlasseyeBilly

Re: Gedicht zu "unter" meinem Avatar

BeitragVerfasst: Di 27 Sep, 2011 23:14
von Anna Lyse
jajaja schon klar, der mann hinter der fassade. weiss schon. wollte es von el lesen :D aber gut, dass ich schonmal ne vorab erklärung dazu bekommen habe lieber glasi.

Re: Gedicht zu "unter" meinem Avatar

BeitragVerfasst: Mi 28 Sep, 2011 00:17
von El Machiko
Ich mag es gar nicht so klar erklären. Ich hab nichts dagegen wenn es in den English bereich verlegt wird. Habe da nicht ganz aufgepasst. Es gibt zu diesem gedicht keine Überschrifft.
Stellt euch einfach vor das das Avatar an einer Wand als Grafity auftaucht.
Und dadrunter steht dieser Vers.

Ich möchte aber doch noch was zum Inhalt sagen.
Der Mensch trägt urinstingte in sich.
Diese Urinstinkte haben einen heißunger auf die jagd auf die beute.
Aber in der heutigen zeit gibt es diese Urinstingte nur noch versteckt und tief in underem innern. Wir haben uns zu menschen entwickelt und sind keine Tiere mehr. Aber haben immer noch das tier in uns.
Wenn das gleichgewicht von Mensch und Tier im menschen nicht mehr die waage hält wird der mensch wieder zum tier.
Und darum bin ich dann mit dem Tier sozusagen gleich.


Ich muss noch zugeben das ich irgendwie in english nicht so gut bin. Ich weiß nicht auf english denkt sich einiges etwas schief im vergleich dazu wie es ein Ami warnimmt da ich ja ursprünglich nur schlechtes hauptschulenglish habe.
Ich hab daher mal ne frage an euch:

Denkt ihr der rest unter two peaces kann man so stehen lassen?
Kommt das mit den marks zu hart? bzgl. Jugendschutz?

Re: Gedicht zu "unter" meinem Avatar

BeitragVerfasst: Mi 28 Sep, 2011 23:00
von GlasaugeBill
[highlight=#ffffff]
aber gut, dass ich schonmal ne vorab erklärung dazu bekommen habe lieber glasi.


Na siehste, er hat es ja noch mal ganz fein für dich erklärt, der kleine. So muss es sein, jetzt hast du absolutely Durchblick :)

....

"lieber Glasi"... haaaaaach, ich schmelze!
[/highlight">

Re: Gedicht zu "unter" meinem Avatar

BeitragVerfasst: Do 29 Sep, 2011 01:43
von El Machiko
Der Kleine?

Du kennst mich ja gut genug um zu wissen das ich keine Problem damit hätte auf sowas abzugehen und wieder von kleinen sticheleien bis zu großen krigen zu gehen.
Aber ich denke solche aktionen sind der grund warum es so leer in den Lyrikforen allgemein geworden ist.
Ich selbst bin ja ein grosser freund solcher auseinandersetzungen aber ich denke das ein Lyrisches battel dafür der richtige ort ist und nicht in den Kommentaren.
Ich hab das jetzt auch eingesehen.Nicht weil ich auf der Poetry.de endgültig gesperrt wurde und einige andere evtl. auch oder aber auch nur vorrübergehend. Das wird sich noch zeigen.
Nein ich hab das eingesehen, weil dort die meisten user zu sind, aber die Führung dort katastrofall ist.
Den ich wurde vor der sperre weder einmal gemahnt, noch wurden die user darüber in kenntnis gesetzt wer warum wie lange gesperrt wurde. Irgendwie hab ich in einem Faden gelesen das das nur auf anfrage an den administrator per pn geschehen ist, oder irgendwo beileufig in irgendeinem thread geschehen ist. Dort gibt es keine Kommentatoren.

Das schlimme daran ist das dort weil es die erste seite ist die man unter google findet die meisten user sind, und eigentlich sollte schon irgendwoe eine faire leitung vorhanden sein an dem Ort an dem Lyrik im internet am presentesten ist. Ich weiß noch das hier früher auch mal sehr viel los war. Hier gab es auch regelmäßig heftige wettbewerbe. Ich frag mich nur warum jetzt die "Nazis" an der macht sind.
Ich warfrüher nicht lange hier weil ich mit einigen usern nicht klarkam damals war ich noch anfänger und ich hab mich umgesehen und woanders einen bessern start erwischt. Aber die optik hier und die regelmäßigen wettbewerbe fand ich ganz gut.
In irgendeiner form muss man doch die Lyrik welt wieder auf den richtigen weg bringen.

S.O.S. gibt es hier jemanden der das genauso sieht?

Re: Gedicht zu "unter" meinem Avatar

BeitragVerfasst: Do 29 Sep, 2011 09:35
von GlasaugeBill
Ach machi, keep smiling!

Das war kein Angriff, nur so weil du hier so frisch bist in diesem Forum. Ist falsch angekommen, das tut mir leid.
Und jetzt mal ganz im ernst: wen interessiert schon wirklich poetry.de?

also Kopf hoch, kleiner ;)


Glasauauauauauge Bill

Re: Gedicht zu "unter" meinem Avatar

BeitragVerfasst: Do 29 Sep, 2011 11:33
von El Machiko
Ne ich mein Jetzt wirklich irgendwer muss das ding hier reissen. Die ganzen dichter die nicht mehr kommen Leben ja alle noch. Und Lyrik ist oft auch ein guter einstik zur Prosa. Mich wundert es das viele der Deutschen nicht mehr so aktiven Literaten sich nicht darum kümmern. es gibt wenige städte in denen es richtige Öiteratur Szenen gibtg somit ist das internet der wichtigste Szenepunkt sollte er zumindest sein. Und jemand sollten doch solche Talentschmieden am Herzen liegen. Man sagt doch immer man sollte mehr für Bildung tun?
Ich seh da nix von. Falls ich irgendwann mal viel kohle haben sollte werde ich die Schirmherschaft über die Lyrik im Internet übernehmen. Aber ich mach das dann eher aus dem hintergrund, denn wenn ich ne aktive rolle in den Foren spiele werde ich dann nicht mehr Objektiv sein können.
Aber solange ich noch user bin, möchte ich einfach nur werbung für mich machen und n paar gute texte bringen.
Normal brauche ich die figths von meiner Natur aus, aber das is mir im moment dan auch zu Zeitraubend.