Humor und Satire

Nach Schiller Art

Beitragvon Martho » Mo 28 Nov, 2011 23:39


Sauerkohl nach Schiller Art

Zeuget er nicht meine Flatulenzen?
Ich fühle wie sich mein Leib erbläht,
drängt, mich hurtig eilend auszugrenzen,

doch schon ist es zu spät, zu spät...

Was sich hier voll Zauberkraft entlädt,

hat einst Sauerkohl im mir gesät.


Meines Kreises holde Damen erbleichen,
grau entfärbt sind ihre Rosenwangen,

sieh, wie sehr sie Totenhemden gleichen,
in meines Leibes Dunst gefangen!
Soll, da wir frohe Lieder eben sangen,
ich nun um ihrer Glieder Leben bangen?

Erhabner Phöbus! Hemme der Welten Lauf!
Lasse Dein Mitleid niemals erlahmen!

Halte Du des Äolus Winde mir auf,

denn schon sinken hin die edlen Damen!

Weh! Vergebens rufe ich Seinen Namen,

auf fruchtbaren Boden fiel der Samen!


Mein Blick sieht in Tränen, verschleiert,
gleich Aurorens Bett in finstrer Nacht,
noch eh' mit Phöbus sie Hochzeit feiert,
tote Freunde wieder, in alter Pracht.

Dann, erbarmungsvoll, bin ich ganz sacht
aus entsetzlichem Traume aufgewacht.
Was als störendes Sandkorn beginnt, maustert sich oft zur Perle.
(Warum huschende Muscheln nuschelnd tuscheln - Jim Panse, Jubeltrubel Ferlak)
Martho
Etabliert
Etabliert
 
Beiträge: 113
Registriert: Sa 29 Okt, 2011 01:45
Wohnort: Im Schwabenland
Eigene Werke
 

Re: Nach Schiller Art

Beitragvon Perry » Do 29 Dez, 2011 00:54


Hallo Martho,

ja so manch "schwere" Kost kann einem schon "Blähträume" bescheren.
Durchaus mit Lachfaktor, obwohl ich mich "konstruktiv" bei

"Was sich hier voll Zauberkraft entlädt,
hat einst Sauerkohl im mir gesät."


frage, seit wann säen Blähungen Sauerkohl? ;)

Formal bin ich über die Großschreibung von "Dein,
Seinen etc." gestolpert. Ich erinnere mich entfernt, dass man in Briefen persönliche Fürwörter wie "Sie, Ihre etc." groß schreibt, aber in lyrischen Texten muss das doch nicht sein, oder?

Ich hoffe, meine Hinweise helfen dir weiter.
LG
Perry
Zuletzt geändert von Perry am Do 29 Dez, 2011 00:57, insgesamt 1-mal geändert.
Perry
Urgestein
Urgestein
 
Beiträge: 1187
Registriert: Do 20 Nov, 2008 15:29
Eigene Werke
 

Re: Nach Schiller Art

Beitragvon Martho » Do 29 Dez, 2011 11:05


Lieber Perry!

Erst einmal herzlichen Dank, daß du dieses "Gedicht" für eines Kommentars würdig hieltest.
Perry hat geschrieben:

"Was sich hier voll Zauberkraft entlädt,
hat einst Sauerkohl im mir gesät."


frage, seit wann säen Blähungen Sauerkohl? ;)

Ohne den Smiley wäre das geradezu genial mißdeutet.

Zum großen "Du" und "Seinen" kann ich nur sagen: Schiller war ein sehr höflicher Mensch, warum sollte ich das unterschlagen?

Jetzt kommt was ganz anderes.

Liebe Gemeindemitglieder: Ich habe erkannt, daß dies hier eine verschworene Gemeinschaft ist. Nein, das könnte in dieser Zeit der gewollten Unverständnis auch mißverstanden werden.
Nennen wir dieses Forum - eine Dichterfamilie. Wenn hier auch nur ein Familienmitglied meint: "Martho ist Bäh!" - dann wird er von den übrigen Familienangehörigen gemieden.
Deshalb bin ich hier raus, denn warum sollte ich mir unnötigen Stress aufladen?

Viel Spaß noch in diesem Forum - der Gast geht wieder.

LG, Martho
Was als störendes Sandkorn beginnt, maustert sich oft zur Perle.
(Warum huschende Muscheln nuschelnd tuscheln - Jim Panse, Jubeltrubel Ferlak)
Martho
Etabliert
Etabliert
 
Beiträge: 113
Registriert: Sa 29 Okt, 2011 01:45
Wohnort: Im Schwabenland
Eigene Werke
 

Re: Nach Schiller Art

Beitragvon rivus » Do 29 Dez, 2011 11:55


hallo lieber martho,
so verschworen wie es dir scheint, sind wir hier nicht. verzeih bitte.

nach schillerart säuert's nun im alten tonkruge. die flatulenzen haben ihr spiel mit göttlichem impetus getrieben und gottseidank scheint's nur ein alptraum, denn wehe uns männern, wenn die damenwelt sich daraus einen reim macht xD! der rachegelüste sind keine grenzen gesetzt, denn zuviele freunde haben schon ins gras beißen müssen, bevor phöbus unheil abwenden konnte. das leere, umnachtete bett der aurora nimmt schlimmes vorweg, ehe phöbus hochzeit mit aurora, das spiel auf die spitze des angstschweißes treibt! aber in erlauchter manier offenbart sich der schillersche sauerkohltraum in denn letzten beiden versen ganz zeitgemäß.

lg rivus
Benutzeravatar
rivus
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2891
{ IMAGES }: 0
Registriert: Sa 27 Sep, 2008 10:19
Wohnort: Cottbus-Branitz
Eigene Werke
 

Re: Nach Schiller Art

Beitragvon Martho » Mo 30 Jan, 2012 21:32


Dank auch dir, lieber rivus!

Vier Wochen gab ich, doch die schweigende Mehrheit übertönte euch.
Ich ziehe nicht nur weiter, sondern auch die Türe ganz leise zu... :weg:

LG, Martho
Was als störendes Sandkorn beginnt, maustert sich oft zur Perle.
(Warum huschende Muscheln nuschelnd tuscheln - Jim Panse, Jubeltrubel Ferlak)
Martho
Etabliert
Etabliert
 
Beiträge: 113
Registriert: Sa 29 Okt, 2011 01:45
Wohnort: Im Schwabenland
Eigene Werke
 

Re: Nach Schiller Art

Beitragvon rivus » Mo 30 Jan, 2012 23:24


hi martho
schade, aber reisende soll man ja nicht aufhalten. alles gute auf deinen wegen. irgendwie haben wir hier, eine flautenzeit zu überwinden.


lg rivus
Benutzeravatar
rivus
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2891
{ IMAGES }: 0
Registriert: Sa 27 Sep, 2008 10:19
Wohnort: Cottbus-Branitz
Eigene Werke
 

Re: Nach Schiller Art

Beitragvon Martho » Fr 03 Feb, 2012 19:43


rivus hat geschrieben: irgendwie haben wir hier, eine flautenzeit zu überwinden.
lg rivus

Hi rivus!

Soll das heißen, es ist gar nichts persönliches? Keiner sauer auf mich? CdP? Antibegone? Oder, oder...
Echt wahr? Ich hatte irgendwie das Gefühl, ich sei in der kurzen Zeit meiner Anwesenheit, ein wenig zuviel...oder hätte zu wenig von oder ähh..
Wenn du nichts dagegen hast, ziehe ich meinen Rückzug zurück.
Aber beim Wettbewerb mache ich nicht mit, ist irgendwie nicht mein Thema.
Um ehrlich zu sein, ich kann mir nichts darunter vorstellen.
Gebt mir einen Tip und ich bin dabei.

LG, Harrdo
Was als störendes Sandkorn beginnt, maustert sich oft zur Perle.
(Warum huschende Muscheln nuschelnd tuscheln - Jim Panse, Jubeltrubel Ferlak)
Martho
Etabliert
Etabliert
 
Beiträge: 113
Registriert: Sa 29 Okt, 2011 01:45
Wohnort: Im Schwabenland
Eigene Werke
 

Re: Nach Schiller Art

Beitragvon vorspieler » Fr 03 Feb, 2012 20:13


ICh bin sauer auf dich, der grund dafür ist, weil es alle sind und es alle sind auf die ich es bin.... doch schön, das du trotzdessen die divergenzen und härte nicht missen wirst.
DEsweiteren denke ich nicht, das solche "ausstoßungen" wirklich sind. ZUmindest ich bekomme davon nichts mit und du solltest dir selbiges annehmen. :D

auch wenn ich nicht rivus bin..... ( spontandurchforstung meiner windungen)

- existenzängste humanistischer randgruppen
- der günstige tschechische kunstbusen deiner frau löst sich in wohlgefallen auf, ihr steht am rande eines finanziellen.....
- mediale hirnwäsche (exzessiver Gallileokonsum, BILDfibel, etc.
- das glas deines lieblingsbrotaufstriches glänzt mit leere....

... gehört zwar nicht mehr zum thema hier aber wenn du schon um hilfe bittest !

kollegiale grüße ..................... vs
Zuletzt geändert von vorspieler am Sa 04 Feb, 2012 13:13, insgesamt 1-mal geändert.
___________________________________________-_____________________________________________
Benutzeravatar
vorspieler
Etabliert
Etabliert
 
Beiträge: 129
{ IMAGES }: 0
Registriert: Mo 04 Jul, 2011 14:12
Wohnort: Erde
Eigene Werke
 

Re: Nach Schiller Art

Beitragvon rivus » Sa 04 Feb, 2012 07:51


hi martho,
schön dich hier noch antreffen zu können. du könntest einen kontext zum "Nach Schiller Art" schaffen und damit doch einen wettbewerbsbeitrag einbringen. das thema ist zwar gesetzt, aber du könntest damit spielen und sozusagen den rahmen sprengen und einen antithese setzen. vorspieler hat schon viele varianten vorskizziert. versuch es doch mal. das ist auch einen experimentierchance, etwas neues mal auszuprobieren ....


morgengrüße
Benutzeravatar
rivus
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2891
{ IMAGES }: 0
Registriert: Sa 27 Sep, 2008 10:19
Wohnort: Cottbus-Branitz
Eigene Werke
 

Re: Nach Schiller Art

Beitragvon El Machiko » So 05 Feb, 2012 20:49


Also ich bin dafür das du auf jeden fall noch bleibst Martho.
Diese Werbung können sie in einer Sekunde wegklicken:

Apollinaris

Damit das klar ist!
El Machiko
Bundespresident
Etabliert
 
Beiträge: 152
Registriert: Di 27 Sep, 2011 00:03
Eigene Werke
 

Re: Nach Schiller Art

Beitragvon Martho » So 05 Feb, 2012 23:27


Ihr seid so gut zu mir, aber ich fürchte, das wird nix. Mir fällt nichts dazu ein und - ich fühle, mit mir geht es zu Ende. Mein Vater hat auch so gefroren und vier Wochen später war er tot. Er wurde von einem Ellkaweh überrollt. Er war Brillenträger. Er war Blind. Temporär. Er war auf einem Weihnachtsmarkt. Er trank so gerne... so gerne... gerne... Mutter nannte ihn immer "Mein kleiner Philosuff" Ja, der verdammte Glühwein war schuld. Glühwein! Schuld!! An einem Becherchen hat er genippt - nor oinen wänzägen Schlock! - und schon ... Grade Minusgrade... Gnade!! Minusgrade. Dampf. Brille. Brille! Beschlägt! Sofort beschlägt... und minusgradet zu einer hauchdünnen Eisschicht... Ellkaweeehh...
Ist schon toll, was ihr hier für Smileys habt, aber wo ist der "ich bin gerade durchgeknallt" Smiley? :lach:
Was als störendes Sandkorn beginnt, maustert sich oft zur Perle.
(Warum huschende Muscheln nuschelnd tuscheln - Jim Panse, Jubeltrubel Ferlak)
Martho
Etabliert
Etabliert
 
Beiträge: 113
Registriert: Sa 29 Okt, 2011 01:45
Wohnort: Im Schwabenland
Eigene Werke
 

Zurück zu Wundertüte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron