Für alle Gedichte, die zwischenmenschliche Beziehungen behandeln - mit Ausnahme der Liebeslyrik

Nachruf

Beitragvon Nachfrager » Mo 20 Jan, 2014 07:18


NachrufJetzt bist du weg, ich hab dich gehen sehn,ich dachte nur: Ach, lass ihn einfach ziehen,ein frischer Neubeginn ist auch mal schön,der war als Mann auf Zeit bloß ausgeliehen.Nur nachts, da wird es erst mal einsam sein,ich fürchte fast, ich werde was vermissen.Schlecht schläft es sich im Doppelbett allein,dafür lieg ich jetzt auch auf beiden Kissen.Paar Wochen, und schon habe ich Ersatz.Ob der dann besser ist? Wer kann das sagen?Der sitzt am Tisch auf deinem alten Platz -von dir kein Wort, da gibt es nichts zu sagen.Du hättest ja nicht einfach gehen müssen.Wenn es auch öfter zwischen uns mal krachte.Du gingst still weg, bist wortlos ausgerissen -das war es nicht, wie ich mir Liebe dachte.
Zuletzt geändert von Nachfrager am Mo 20 Jan, 2014 07:24, insgesamt 1-mal geändert.
woerterwelt.jimdo.com
Nachfrager
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 53
Registriert: Fr 03 Jan, 2014 10:17
Eigene Werke
 

Zurück zu Zwischenmenschliches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Fatal: Not able to open ./cache/data_global.php