Alle Gedichte, die in keine andere Kategorie passen

zur neige

Beitragvon Perry » Di 01 Apr, 2014 18:47


man wächst hinein heißt es
in zu große schuhe
die senkel enger gebunden

laufe ich in alter spur
spüre halt an den fesseln
wenn mein schritt raum greift

frische luft in alten räumen
ein hundertwasserbild
über der barocken kommode

der blick durchs bejahrte
fenster zeichnet den tag weich
im glas ein rest shiraz
Zuletzt geändert von Perry am Di 01 Apr, 2014 18:48, insgesamt 1-mal geändert.
Perry
Urgestein
Urgestein
 
Beiträge: 1188
Registriert: Do 20 Nov, 2008 14:29
Eigene Werke
 

Re: zur neige

Beitragvon kokoschanell » Sa 05 Apr, 2014 00:28


Raum greifen ziwschen Altem und Neuem, sich selbst greifen und Hineinwachsen in die täglich neue Entwicklung, die wir grade auch im Altern nehmen. Sehr schön, lieber Manfred.
LG von Monika
Vielleicht stünde es besser um die Welt, wenn die Menschen Maulkörbe und die Hunde Gesetze bekämen.

G.B. Shaw
kokoschanell
Etabliert
Etabliert
 
Beiträge: 463
Registriert: Sa 13 Okt, 2012 14:10
Wohnort: köln
Eigene Werke
 

Re: zur neige

Beitragvon Perry » Sa 05 Apr, 2014 17:57


Hallo Monika,
Altes mit Neuem zu verbinden, ist ein guter Weg in die Zukunft.
Freut mich, dass Dich die Bilder ansprechen konnten.
LG
Perry
Perry
Urgestein
Urgestein
 
Beiträge: 1188
Registriert: Do 20 Nov, 2008 14:29
Eigene Werke
 

Zurück zu Strandgut

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron
Fatal: Not able to open ./cache/data_global.php