Alle epischen Texte, die in keine andere Kategorie passen

Deutschland meine Mutter...

Beitragvon Ich123 » Di 16 Feb, 2010 11:12


Hallo Mama...

ich sitze hier und ich habe dir so viel zu sagen....aber ich weiß nicht wo anfangen.

Wir kannten uns so gut und ich habe dass Gefühl das du dich so sehr verändert hast und in diese Veränderung mutest du auch deinen Kindern zu. Hast du denn noch nie was von ordentlicher Kindererziehung gehört.
Natürlich muss das Kind Angst haben,genauso wie es Essen und Trinken muss. Aber warum dürfen deine Kinder nicht auch mal auf der Straße herum tollen und machen was ihnen gefällt? Warum verordnest du sofort Hausarrest? Und warum dürfen deine Kinder nicht frei entscheiden was ihnen gefällt? Warum nimmst du ihnen das Recht zur freien Entscheidung und bestimmst was Gut und was Böse ist?

Als ich noch klein war,da haben mir die Menschen sooo viel Gutes über dich erzählt und ich habe immer an das Gute in dir geglaubt. Aber seit ein paar Jahren fühle ich mich wirklich von dir verarscht. Kannst du das verstehen. Du fragst warum?
Naja,das denken sollte ich dir eigentlich nicht beibringen müssen....
Aber nun gut,ich hab von vielen gehört das es dir zur Zeit nicht so gut geht und du ziemlich schwach bist.Stimmt das mit den finanziellen Problemen? Man munkelt....auch das du mal in der Psychiatrie warst.

Also warum du dich verändert hast?
Naja,einer deiner Söhne liegt dir wohl nach wie vor im Magen. Aber ich kann dir sagen das du diese Schuldempfindungen nicht auf die anderen Kinder übertragen solltest. Immerhin können wir ja nichts dafür!
DU hast immer gesagt ich soll brav sein und das machen was du willst und ich hab das auch immer gemacht und trotzdem fällst du mir in den Rücken. Warum machst du das??
Ich brauche dich doch,du bist meine Mutter und ich dachte immer damit auch meine Stimme. Oder wenigsten die Unterstützerin meiner Meinung. Mütter stehen hinter ihren Kindern hast du immer gesagt.

Als du Angefangen hast mir manche Dinge zu verbieten da dachte ich anfänglich noch das dass eben eine Phase von dir ist und du dich bestimmt wieder ein kriegst. Aber die letzten Jahre zeigen mir das dem nicht so ist. Umso älter ich wurde umso weniger durfte ich sagen.

Ich bin nicht die einzige Tochter die du fallen lässt.
Du hast viele Kinder die alles richtig machen wollen und sich damit in deinem nicht fassbaren Charakter verlieren.

Irgendwann kam ich an den Punkt wo ich deinen Druck nicht mehr aushalten konnte.
Ich versuchte gegen dich vorzugehen aber ich hab es nicht geschafft weil ein Teil deiner Kinder immer noch hinter dir steht. Sie haben schon immer mehr Taschengeld bekommen als wir.
Ja warum eigentlich? Nur weil sie nicht immer rebelliert haben? Das hab ich auch nicht oft getan.
Du hast so viele Regeln aufgestellt die es zu befolgen gibt. Und ich habe fast alle immer befolgt,und wenn ich sie einmal gebrochen habe dann musste ich das härter ausbaden als manch andere Kinder....

Im Grundgesetz steht das die Würde des Menschen unantastbar ist,warum musst du mich mit der Zensur meiner selbst entwürdigen? Warum habe ich Wochenlang nichts zu essen nur um dir mein ganzes erspartes Geld zu geben. Mama! Ich hab manchmal nichts zu essen!!!!

Ich weine Mama,ich weine soviel weil ich dich verloren habe. Den Glauben daran das alles was ich mache durch deinen Mutterinstinkt den du haben solltest gerechtfertigt wird.

Ich habe verloren weil ich dich Liebe.

Deine Tochter
Ich123
Neu
Neu
 
Beiträge: 1
Registriert: So 14 Feb, 2010 12:03
Eigene Werke
 

Re: Deutschland meine Mutter...

Beitragvon Mando » Di 16 Feb, 2010 14:44


Hallo,

also wirklich durchdacht wirkt der Text auf mich nicht und echte Emotion kann dieser Brief ans personifizierte Heimatland auch nicht auslösen, denn über Plattitüden kommt er nicht hinaus. Wenn du das Elend der verratenen Bevölkerung mal etwas bildlicher dargestellt hättest, dann hätte sich da vielleicht schon ein gewisser Groove entwickelt, aber so unkonkret wirkt das doch ziemlich verunglückt. Und so Aussagen wie "Warum habe ich Wochenlang nichts zu essen nur um dir mein ganzes erspartes Geld zu geben" sind wiederum arg übertrieben und tragen nicht zur Glaubwürdigkeit deiner Kritik bei. Das kann man so einfach nicht ernst nehmen, weil es bestenfalls zu indifferenziert ist. Läuft natürlich alles völlig beschissen in diesem Land und auf diesem verkommenen Planeten allgemein und die Verarmung in einem der reichsten Länder der Welt ist schon ein verdammter Skandal, aber es ist doch alles immer noch eine relative Armut, ein Problem ungerechter Verteilung und durch Werbung etc geweckter, aber für einen Großteil der Menschen nicht stillbaren Bedürfnisse. Aber das ist hier nicht Sierra Leone, auch wenn man manchmal schon von krassen Fällen hört.
Das würde ich sprachlich und inhaltlich alles nochmal gründlich überarbeiten, damit du da wirklich das Gefühl transportierst, dass du auslösen möchtest. Grundsätzlich müsstest du mit dem Thema schon einen Nerv treffen. Enttäuschung in Liberalismus, Kapitalismus, Deutschland, die Lügen und falschen Versprechen der Ideoloie, das alles hat ja Hochkultur. Also den Zeitgeist hast du getroffen, nur nicht den richtigen Ton und eben auch nicht ins Schwarze. Nur ein paar verstreute Dartpfeile auf der Deutschlandkarte...
Mando
Neu
Neu
 
Beiträge: 15
Registriert: Sa 26 Dez, 2009 00:36
Eigene Werke
 

Zurück zu Treibgut

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron
Fatal: Not able to open ./cache/data_global.php