Alle Texte, die nicht eindeutig der Lyrik, Epik oder Dramatik zuzuordnen sind

Einzeller statt Einzelhaft.

Beitragvon limes lupo » Mi 05 Nov, 2008 15:15


Essen und sterben
wandelnder Kompost
Staub und Autos
Milz und
Sinnlosigkeit

nur diese hässliche Blume
ist.
Alle Helden sind tot, Zeit ist Geld und viel zu knapp und das wissen wir alles schon.
limes lupo
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 59
Registriert: Di 16 Sep, 2008 13:13
Eigene Werke
 

Re: Einzeller statt Einzelhaft.

Beitragvon wa-bash » Mi 05 Nov, 2008 17:46


also ich weiß net, es ist ziemlich knapp oder..16 Wörter dazu kommt noch die Gegenüberstellung von "Essen" und "sterben" also entweder liegt der clou in der Substantivierung oder eben auch nicht, jedoch ist das na ja eigentlich total daneben...dann als prägende Satzglieder (Kompost Staub Autos Milz und Blume zu wählen) wobei dies ja fast schon die hälfte des Gedichtes ist...na also ich weiß nicht, das Werk ist total ungenießbar und schwach geschrieben ..wa

bash
[size=85:3o9so2j2]unzensiert: [.,.][/size]
wa-bash
Etabliert
Etabliert
 
Beiträge: 309
Registriert: Do 25 Sep, 2008 21:25
Eigene Werke
 

Re: Einzeller statt Einzelhaft.

Beitragvon limes lupo » Mi 05 Nov, 2008 20:50


na so war das doch gedacht. ganz so sinnlos ist es dann wohl doch nicht.

danke, limes.
Alle Helden sind tot, Zeit ist Geld und viel zu knapp und das wissen wir alles schon.
limes lupo
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 59
Registriert: Di 16 Sep, 2008 13:13
Eigene Werke
 

Re: Einzeller statt Einzelhaft.

Beitragvon wa-bash » Mi 05 Nov, 2008 21:32


verstehe ich jetzt nicht deine aussage, wie war was gedacht? was meinst du jetzt wieder in meinem kommentar gibt es ja mehrere aussagen, zum einen es so schach zu schreiben, war es so gedacht oder die Substantivierung jedoch aus welchem Grund oder mit welchem hintergrund, dies ist unbeantwortet, ich zumindest stehe immer noch vor rätseln..wa
[size=85:3o9so2j2]unzensiert: [.,.][/size]
wa-bash
Etabliert
Etabliert
 
Beiträge: 309
Registriert: Do 25 Sep, 2008 21:25
Eigene Werke
 

Re: Einzeller statt Einzelhaft.

Beitragvon hope » Fr 07 Nov, 2008 20:36


einzeller statt einzelhaft
der mensch ist nicht besonderer als ein gewöhnliches bakterium oder eine blaualge, wimperntierchen, geißeltierchen, schönauge und wie auch immer all diese kleinen lebewesen auch heißen mögen.
der mensch sollte sich selbst nicht überbewerten
denn am ende ist er tot
er isst und stirbt
und wenn er begraben unter der erde liegt, wird er zersetzt
kompost
staub und autos symbolisieren die stadt, das hektische leben,
das hektische, aber vergängliche leben
milz und sinnlosigkeiten
der mensch wird krank, macht sich krank, macht andere krank, konstruiert sich probleme, löst probleme aus- alles sinnlos
nur eine hässliche blume ist
sie ist da
nicht die krone der schöpfung
sie kann weder reflektieren, noch denken
sie lebt
sie ist
da
mag sie auch noch so hässlich sein
sie ist da
und doch ist auch sie vergänglich
nur steine sind ewig ( die hätte ich vermutlich an den schluss gestellt)

ich glaube, dass in diesem text mehr sinn steckt, als auf den ersten blick erkennbar
du hast dir vielleicht nur nicht die mühe gemacht, näher darauf einzugehen
vermutlich will der verfasser etwas ganz anderes damit aussagen
oder auch nichts und er will nur die kommentare lesen
wenn der sinn nun darin steckt, die sinnhaftigkeit zu suchen
seis drum

trotzdem füllt es mich nicht aus, weder das lesen noch die bedeutung zu suchen
es ist leer
dum spiro, spero
hope
Neu
Neu
 
Beiträge: 23
Registriert: Do 06 Nov, 2008 11:58
Eigene Werke
 

Re: Einzeller statt Einzelhaft.

Beitragvon limes lupo » Sa 08 Nov, 2008 15:46


mir ging es darum aufzuzeigen, dass die suche nach dem sinn oft in sinnlosigkeit endet, beziehungsweise reflektieren mündet in reflexion, die mündet wieder in reflexion, usw.

irgendwann WÄRE man gerne, luminale zeitphasen sind mir der einzige ausweg. dieses problem hat selbst die hässlichste blume nicht, sie kennt das problem der suche nach der transzendenz des seienden nicht und selbst die unnötigste mikrobe, weiß nicht wie es ist einsam zu sein.

großartig, unbrauchbar, durchschnittlich, oder leer, was man hier lesen kann musste aufs papier und ich danke jedem der sich damit beschäftigt hat.

lieben gruß, limes.
Alle Helden sind tot, Zeit ist Geld und viel zu knapp und das wissen wir alles schon.
limes lupo
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 59
Registriert: Di 16 Sep, 2008 13:13
Eigene Werke
 

Zurück zu Mischformen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron
Fatal: Not able to open ./cache/data_global.php