Broken Bodies Broken Dreams

Beitragvon Corazon De Piedra » Do 15 Sep, 2011 18:59


Hallo,
ich habe diesen Text mal in die Schreibwerkstatt gestellt, weil die Gestaltung ein Experiment ist.
Mich würden wirklich mal Meinungen interessieren. Findet ihr diese Art ein Gedicht zu präsentieren albern, unpassend, interessant oder gar gut?

Um das Gedicht mit dem Titel starten zu lassen einfach den "aktualisieren" button des Browsers drücken oder einfach warten.
Bild
Diese animierte Grafik verletzt keinerlei Urheberrechte, der Hintergrund ist freeware und die Gestaltung ausschliesslich von mir.
Corazon
Zuletzt geändert von Corazon De Piedra am Do 15 Sep, 2011 21:08, insgesamt 1-mal geändert.
Corazon De Piedra
 
Eigene Werke
 

Re: Broken Bodies Broken Dreams

Beitragvon vorspieler » Do 15 Sep, 2011 21:10


hallo du,

ich werde mich nun mal verklären. ich fühl mich dadurch leicht gestresst und das tempo empfinde ich als ziemlich zuzügig.man sollte auch keinen zwang zur aufnahmefähigkeit auferlegen. prinzipiell wollte ich mich derer art nicht mehr äußern weil es teilweise zu unstimmigkeiten führte< ("manch einem schien es zu "versiert") -fühle mich natürlich... nicht angesprochen- ;) :) , >auch da mir das farbübergestaltungsbrimborium einfach zu überladen wirkt. doch bezeichnen wir es als abgehakt und in vollster neutralität gebe ich meine meinung nun kund. ;) auf dargebotenes kann ich mich nicht konzentrieren, kann aber auch sein, das es einfach an mir liegt. zu so ernster thematik ist die bildgebung für mich eher ungeeignet, kann auch keinen kontext betreffend text, hintergrund erkennen.( zu spielerisch)

Interessant dagegen empfinde ich letzten vergleich / 2 teil Gewitter erzeugen keine goldene Bräune. kannst du mir bitte erklären, wie genau du das meinst?

so, das ist meine meinung, mir nach...... ich werde euch folgen.

lg vorspieler
Zuletzt geändert von vorspieler am Do 15 Sep, 2011 21:21, insgesamt 2-mal geändert.
___________________________________________-_____________________________________________
Benutzeravatar
vorspieler
Etabliert
Etabliert
 
Beiträge: 129
{ IMAGES }: 0
Registriert: Mo 04 Jul, 2011 13:12
Wohnort: Erde
Eigene Werke
 

Re: Broken Bodies Broken Dreams

Beitragvon Corazon De Piedra » Fr 16 Sep, 2011 21:48


vorspieler hat geschrieben:ich werde mich nun mal verklären.


?(

vorspieler hat geschrieben:prinzipiell wollte ich mich derer art nicht mehr äußern weil es teilweise zu unstimmigkeiten führte

?(


vorspieler hat geschrieben:manch einem schien es zu "versiert".


?(


vorspieler hat geschrieben:fühle mich natürlich... nicht angesprochen.


?(


vorspieler hat geschrieben:da mir das farbübergestaltungsbrimborium einfach zu überladen wirkt.


Bei einer schwarz/weissen Grafik ?(

Hallo vorspieler,

vielen Dank für deinen Kommentar, wenn ich auch bedauerlicherweise nichts davon verstanden habe. Aber das soll kein Vorwurf an dich sein, ich führe das auf mangelnde intellektuelle Fähigkeiten meinerseits zurück.


vorspieler hat geschrieben:Interessant dagegen empfinde ich letzten vergleich / 2 teil Gewitter erzeugen keine goldene Bräune. kannst du mir bitte erklären, wie genau du das meinst?


Nun ja,

hier in Deutschland gibt es so ein Schönheitsideal, sonnengebräunte, sportliche Körper. Dafür geht man ins Solarium oder lässt sich im Urlaub am Strand grillen. Schau mal in einer Drogerie in die entsprechenden Regale, dann weisst du, was ich meine. So ein goldbrauner Körper wird mit den Eigenschaften glücklich und gesund assoziert. Natürlich nur, wenn man für diese Bräune was getan hat. Menschen mit von Natur aus brauner Farbe fallen aus diesem Schema raus.
In einem Gewitter wird man nicht sonnengebräunt. Unglückliche, ungebräunte Menschen (Menschen im Gewitter) haben keine gesunde, sportliche Ausstrahlung. Genausowenig wie Menschen mit von Natur aus goldbrauner Farbe.
So meinte ich das.

Freundliche Grüsse

Corazon
Corazon De Piedra
 
Eigene Werke
 

Re: Broken Bodies Broken Dreams

Beitragvon vorspieler » Mo 19 Sep, 2011 00:00


hallo du,

zu den vielen fragezeichen folgend, nur eine kurze äußerung. verklärend versuchte ich mich um erklärung zu deinem werk , eben in unklarheit.

der grund das ich mich zu besagter thematik nicht mehr äußern wollte liegt darin, das es einfach nicht meiner vorstellung entspricht (überladene hintergründe, unter umständen kitsch oder auch farbrimborium genannt, ist ja nicht schlimm ;) ), daraus folglich entstandene kommentare zur auseinandersetzung mit andersdenkenden menschen, siehe beitrag post43530.html#p43530. - nicht weiter schlimm ;) -

bitte beziehe das unverstehen nicht auf deine intelligenz, benennen wir es als kopfgewirr meinerseits und ich versuche mich verständlicher zu erklären.

danke für deine antwort zu meiner frage. mmh sehr schwierig, hintergründig betrachtet, denke ich auch das dies den rahmen unseres diskurses hier, sprengen würde.
die regale der einkaufsläden sind quantitativ aufbereitet, wie die schubladen der hirngesellschaft.

schönen abend, vorspieler
Zuletzt geändert von vorspieler am Mo 19 Sep, 2011 00:11, insgesamt 1-mal geändert.
___________________________________________-_____________________________________________
Benutzeravatar
vorspieler
Etabliert
Etabliert
 
Beiträge: 129
{ IMAGES }: 0
Registriert: Mo 04 Jul, 2011 13:12
Wohnort: Erde
Eigene Werke
 

Re: Broken Bodies Broken Dreams

Beitragvon Le_Freddy » Mi 21 Sep, 2011 09:58


hey,

hab etwas verpennt dir früher zu antworten.
mich reizt die idee, die du hattest, einem gedicht diese 3 dimensionalität zu geben. (also als bewegtes bild, deshalb ist '3d-kino' in wirklichkeit 4d aber...)
coole sache und ich kann mir auch einiges vorstellen, wie man damit spielen kann. aber ich glaube die stärken des von dir gewählten mediums sind lange nicht ausgeschöpft worden, du hast hier schlicht ganze strophen nacheinander eingeblendet - noch dazu etwas schnell, aber dass ist ja 'ne kleinigkeit - und kommst damit leider nicht über diese youtube-videos-"mit lyrics" hinaus, eigentlich garnicht, denn bei den youtube-vids ist das ziel des eingeblendeten textes die audio zu stützen, zu erläutern.

also ich habe keine erfahrung in der erstellung von videos oder gifs. die idee ist aber echt gut, deshalb will ich dir mal sagen was mir so einfiele, was kriterien für so ein werk wären:
1. wo taucht wann, welches wort, welcher text auf & auf welche weise taucht er auf
2. wie ist der text gestaltet, wie korrespondiert er mit hinter- bzw. vordergrund? (VIELLEICHT ETWAS LETTRISMUS? nicht neu, bietet sich aber an und macht spaß.)
3. liegt der abfolge neuer ereignisse vielleicht eine ganz eigene rythmik zugrunde und wie verhält sich die zu dem rythmus mit dem man den text "normal" lesen würde?
4. existiert vielleicht eine audio, die den text (zeitweise) trägt, oder umgekehrt?
5. sind vorder- oder hintergrund vllt. selbst bewegte bilder, was trägt deren handlung zum ganzen bei?

lass uns das doch mal ausdiskutieren. vielleicht fällt dir ja noch mehr ein - oder sonstjemandem hier im forum?
(warscheinlich habe ich auch nicht alle möglichkeiten des mediums erfasst, bin also um ergänzungen (UND BEISPIELE!) sehr dankbar.)

interessiert
fred
Zuletzt geändert von Le_Freddy am Mi 21 Sep, 2011 09:59, insgesamt 1-mal geändert.
Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.
(DichterFürst1616)
Benutzeravatar
Le_Freddy
foll-uschi
Moderator a.D.
 
Beiträge: 525
Registriert: Do 22 Jan, 2009 15:27
Wohnort: R'lyeh
Eigene Werke
 

Re: Broken Bodies Broken Dreams

Beitragvon Corazon De Piedra » Fr 14 Okt, 2011 13:17


Le_Freddy hat geschrieben:lass uns das doch mal ausdiskutieren. vielleicht fällt dir ja noch mehr ein - oder sonstjemandem hier im forum?
(warscheinlich habe ich auch nicht alle möglichkeiten des mediums erfasst, bin also um ergänzungen (UND BEISPIELE!) sehr dankbar.)



Hallo Fred,

du hast viele interessante Fragen aufgeworfen und ich habe lange darüber nachgedacht und viel versucht. Auch in Bezug auf deine Bemerkung "nicht alle möglichkeiten des mediums". Das Ergebnis ist für mich ziemlich enttäuschend. Ja, das Medium bietet eine riesige Vielfalt an Möglichkeiten, die mir jedoch verschlossen bleiben, weil ich einfach nicht die technischen Voraussetzungen beherrsche, um über ein relativ primitives Anfangsstadium hinauszukommen.
Ich kann Bilder bischen bearbeiten, ein einfaches animiertes gif herstellen, aber das war's dann auch.
Das, was alles noch möglich wäre beherrsche ich nicht.
Ich habe meine Grenzen erkannt und werde deshalb die Sache mit animierten, bebilderten Gedichten komplett aufgeben. Ich beherrsche die erforderlichen Techniken nicht. Ab und zu mal ein bebildertes Gedicht, okay, mehr nicht. Aber im Prinzip bin ich zu den reinen Texten zurückgekehrt. Nicht, weil ich die besser finde, sondern weil meine Möglichkeiten zu begrenzt sind.

Viele Grüsse

Corazon
Corazon De Piedra
 
Eigene Werke
 

Re: Broken Bodies Broken Dreams

Beitragvon Le_Freddy » Fr 14 Okt, 2011 13:51


ich glaube ja zunehmend, dass "begrenzung" nicht schlecht ist für kunst, so gibt es viele musiker, die herkömmliche instrumente (zb) high end synthesizern vorziehen, weil der zwar irgendwie alles kann, aber es ihnen wesentlich interessanter erscheint was man aus der guitarre noch alles "rausholen kann" also die eigentümlichen spielarten, die nur das instrument in seiner körperlichen form ermöglicht, die entweder garnicht, noch nicht oder nicht gleichzeitig synthetisiert werden können. Daraus erklärt sich auch, warum auch im elektronischen bereich einige musiker 'analoge' geräte bevorzugen, die nur einen kleinen teil der heute genutzten klangsynthesetechniken beherrschen, aber auf diesen speziell ausgelegt sind.

dass mensch aber kleine lyrik-gifs macht, die dann natürlich nicht mit der effektvielfalt hollywoods schritthalten kann, halte ich nicht für verwerflich, im gegnteil es erlaubt sicherlich mit einfacher form- und farbspielen eindrucksvolle präsentationen für lyrik. es sollen ja nicht die aktuellen, technischen möglichkeiten ausgeschöpft werden. das kann man nicht verlagen. (und wömöglich ist das auch nicht wünschenswert...) ich wünsche mir hier ur etwas mehr spiel mit den technischen möglichkeiten, die dir zur verfügung stehen.

lg
fred
Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.
(DichterFürst1616)
Benutzeravatar
Le_Freddy
foll-uschi
Moderator a.D.
 
Beiträge: 525
Registriert: Do 22 Jan, 2009 15:27
Wohnort: R'lyeh
Eigene Werke
 

Re: Broken Bodies Broken Dreams

Beitragvon Corazon De Piedra » Sa 15 Okt, 2011 12:35


Le_Freddy hat geschrieben:dass mensch aber kleine lyrik-gifs macht, die dann natürlich nicht mit der effektvielfalt hollywoods schritthalten kann, halte ich nicht für verwerflich, im gegnteil es erlaubt sicherlich mit einfacher form- und farbspielen eindrucksvolle präsentationen für lyrik.



Hallo Fred,

ich kann gifs machen, aber eindrucksvoller, was ich auch machen kann, sind animierte Sachen mit Java. Da hat man mehr Möglichkeiten, ich verwende das aber bis jetzt nur auf meiner Homepage, weil ich das in keinem Forum posten kann, das geht aus verschiedenen (guten) Gründen mit der Forensoftware nicht, und nur Links zu den Gedichten zu posten, sowas will ich nicht. Das ist alles ziemlich kompliziert für mich, wenn es Foren betrifft, habe ich gemerkt. Entweder es geht technisch nicht, wie bei Java, oder die Bilder sind möglicherweise grenzwertig, weil man ja auch an den Jugendschutz denken muss...Bleiben nur diese kleinen animierten gif Texte und das wird dann ziemlich schnell eintönig und langweilig.
Da nutzt dann auch die Formen- und Farbenvielfalt auf Dauer nix. Aber egal, ich werde mal bischen weiterbasteln und schauen, was hier im Forum geht, technisch, vielleicht hast du Recht und es wird doch eindrucksvoll ab und zu.
Ich werde das nur bei speziellen Texten machen, natürlich ist nicht alles dafür geeignet.

Vielen Dank für deinen ermutigenden Kommentar.

Corazon
Corazon De Piedra
 
Eigene Werke
 

Zurück zu Lyrik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron
Fatal: Not able to open ./cache/data_global.php