smile

Beitragvon labahannes » So 02 Nov, 2008 18:04


You walk this street
You think 'bout yourself and your live
You’re sad
You think about leaving this world
And the gun in your hand feels good

But think 'bout what we’d feel
Think bout why we would cry
We would miss you
We would miss your smile
We would miss your smile

You say you’re alone
You say you can’t go on
You say there’s a light that shines for you
But you say that it’s getting thinner
You say that it’s getting thinner

But think 'bout what we’d feel
Think bout why we would cry
We would miss you
We would miss your smile
We would miss your smile

Is this everything you wanted to reach?
Stay and be a light for someone else
Is this everything you wanted to reach?
Stay and be a light for someone else

Now you see through
The gun hits the ground
You begin to dance
And you laugh and you laugh and you laugh
And you laugh and you laugh and you laugh

You thought 'bout what we’d feel
Now we don’t have to cry
We don’t have to miss you
Because you still smile

You thought 'bout what we’d feel
Now we don’t have to cry
We don’t have to miss you
Because you still smile
Because you still smile

You thought 'bout what we’d feel
Now we don’t have to cry
We don’t have to miss you
Because you still smile
Because you make us smile


Soho endlich gibts mal ne audioversion die alte hat ja nich funktioniert:

http://www.youtube.com/watch?v=E6aOcUbH ... re=channel


aufgenommen in kanada :)
labahannes
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 750
Registriert: Sa 13 Sep, 2008 21:59
Eigene Werke
 

Re: smile

Beitragvon labahannes » Sa 14 Mär, 2009 21:25


So sorry fuer den doppelpost.

Aufnahme zum songtext hinzugefuegt :)
have fun with it.

johannes
labahannes
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 750
Registriert: Sa 13 Sep, 2008 21:59
Eigene Werke
 

Re: smile

Beitragvon labahannes » Mi 26 Aug, 2009 13:08


so jetzt gibts endlich ne tonaufnahme die funktioniert...
sorry für den 3fach post...
labahannes
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 750
Registriert: Sa 13 Sep, 2008 21:59
Eigene Werke
 

Re: smile

Beitragvon Drehrassel » Do 27 Aug, 2009 14:40


also, was mir gefallen hat, ist, dass du an dieser stelle:"the gun hits the ground / you begin to dance / and you laugh and you laugh and you laugh..." KEINEN stimmungswechsel eingebaut hast... deine stimme verändert sich kein stück, du bleibst in diesem leiernden-melancholischen tonfall und auch die gitarre scheppert unbeirrt ihre drei akkorde ohne auch nur einmal im rhyhtmus zu variieren. - ansonsten aber fehlt es mir sowohl im text auch im gesungenen song an spannung. gut, das soll elegisch sein, klar. trotzdem will bei mir einfach nicht rüber kommen, was der text an persönlichen gefühlen behaupten will. - außerdem ist das englisch auch ein wenig... naja... nicht falsch jetzt, aber etwas un-englisch halt. kann man sprachlich schon noch mehr rausholen, auch zu diesem thema. in diesem zusammenhang frage ich mich sowieso, ob man es nicht mal schaffen kann, über solcherlei gefühle, verlust und angst vor verlust, zerbrochene liebesbeziehungen oder lebensmüde menschen, zu schreiben / singen, ohne dabei ein klischee an das nächste zu reihen... warum muss da immer von irgendwelchen lichtern die rede sein? warum muss da x-mal CRY, SMILE, FEEL, DANCE, GUN vorkommen? sind es wirklich diese worte, die uns bei einer solchen thematik berühren? - mich jedenfalls nicht.

bis bald, hannes. mach weiter. talent hast du, denke ich, schon. so fängt man halt immer an. (meine songs waren früher auch net anders)
dreimal selig, wer einen namen einführt ins lied!
- ossip mandelstam
Benutzeravatar
Drehrassel
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 791
Registriert: Mi 17 Sep, 2008 12:27
Eigene Werke
 

Re: smile

Beitragvon labahannes » Do 27 Aug, 2009 15:40


Hallo rassel:
erst mal danke fürs kommentieren.
Erst einmal dazu wei ich dieses leid geschrieben habe, ihc hatte eine melodie und habe irgendwann einfahc angefangen zu singen udn es passte irgendwie udn dann hab ich halt weiter zu dem thema einfahc drauf los gesungen bis was passte, ich glabue das ist eine falsche art heran zu gehehn.
mein problem beim lieder schreiben:
entweder habe ich eine gitarrenmelodie aber keinen text dazu der passt(rein inhaltlich also das die gitarrenstimem fröhlihc klingt oder so und der text halt nich so ist ) oder eifnach dsa er rhytmisch nicht passt, oder es ist umgekehrt also das ich eine gesungene melodie(sogar tielweise mit text9 im kopf habe oder auch vor mir her singe aber keine passende gitarrenstimme(weil ich nicht so wie in diesem lied einfahc nur 3-4 akkore drunter hauen will)...
vielleicht hast du ja noch einige tipps ?


johannes
labahannes
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 750
Registriert: Sa 13 Sep, 2008 21:59
Eigene Werke
 

Re: smile

Beitragvon Drehrassel » Do 27 Aug, 2009 16:46


[quote="labahannes":ggniw6ml]ihc hatte eine melodie und habe irgendwann einfahc angefangen zu singen udn es passte irgendwie udn dann hab ich halt weiter zu dem thema einfahc drauf los gesungen bis was passte, ich glabue das ist eine falsche art heran zu gehehn.
[/quote]

also, wenn das eine falsche art sein sollte, an einen song heran zu gehen, dann mach ich das auch falsch. ich singe auch immer drauflos, einfach das, was ich habe an versatzstückchen... irgendeine phrase... eine melodie, die sich langsam aufbaut, immer ein kleines stückchen weiter. sogar schlagzeug und gitarren sing ich vor mich hin. überall wo ich geh und steh sing ich vor mich hin. wenn ich aufm rad sitze, auf dem weg zur arbeit oder wenn ich vom einkaufen aus dem supermarkt komme (bestimmt halten mich manche für n bissl gaga deswegen oder so)... dann lass ich die musik auch manchmal einfach "innen" ablaufen. ich hör mir das stück einfach an, im kopf, verstehst du? mit allem drum und dran, meine stimme, die instrumente, den ganzen song. manchmal klappt das dann, dass wenn das lied an eine stelle kommt, wo ich nicht weiter gekommen bin, meine "fantasie-band" einfach weiter spielt und plötzlich weiß ich, wie ich weiter machen muss. - ich bin ja kein berufsmusiker. ich geh da auch nicht anders dran. ich kann zwar noten lesen und schreiben, aber so habe ich noch nie auch nur einen einzigen song geschrieben. ich "schreibe" also im prinzip gar nicht. ich fantasiere, ich lass einfach ganz geduldig meine fantasien sich entwickeln... / neulich hab ich mit meinem freund zusammen ein paar stücke aufgenommen, die ich seit mehr als zehn jahren nicht zuende "komponiert" hatte. das waren einfach meine inneren versatzstücke. ich trug das also jahrelang mit mir herum, und mit einemmal - ratzfatz - hab ich s mitm paddy aufgenommen. das warn riesenspaß, weil ich s ihm einfach vorgesungen/-gebrummt hab, die beats die akkorde die melodie bisschen text (den hab ich während der aufnahmen noch schnell geschrieben, einfach irgendeinen lustigen bullshit) ... und wir haben dann sozusagen versucht "rauszuhören", was mir da scheinbar vorschwebte. mit dem kompromiss aus dem, was meine kopf-band wollte, und dem was paddy und ich draus machten, ließ sich dann gut leben. naja soviel dazu... ich hab auch zugegebenerweise großes glück, dass paddy versteht, was ich mir vorstelle, obwohl ich ihm manchmal alles nur vorbrummle. (ich meine, ich hab ja nur einen mund, und imitiere gleichzeitig vier fünf instrumente plus gesang :D )

vielleicht fällt mir noch was ein an tipps. wenn, dann meld ich mich hier nochmal.
dreimal selig, wer einen namen einführt ins lied!
- ossip mandelstam
Benutzeravatar
Drehrassel
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 791
Registriert: Mi 17 Sep, 2008 12:27
Eigene Werke
 

Re: smile

Beitragvon labahannes » Do 27 Aug, 2009 20:14


hmm ok also so is das bei mir auch bei mir ist nur das problem das ich dann diese melodien nicht auf die gitarre transponieren kann ...

und bei dme text hier war es halt gerade das sich eine frau 2 häuser weiter umgebracht hat da kommt einem halt sowas in dne sinn...
labahannes
Stammuser
Stammuser
 
Beiträge: 750
Registriert: Sa 13 Sep, 2008 21:59
Eigene Werke
 

Zurück zu Songtexte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron
Fatal: Not able to open ./cache/data_global.php