happy violent times

Beitragvon AmHain » Mi 22 Apr, 2009 09:25


happy violent times

die klassische form des absehens ist das fadenkreuz. es wird zweckbestimmt konstruiert.
bei nacht werden auch leuchtabsehen verwendet. gute haben eine vergütete optik. dabei werden auf gesichtsfeldern extrem dünne reflexminimierende beläge dauerhaft in vielen schichten aufgedampft. das erhöht die lichttransmissionsrate!

das anfängliche willkommen des als revolutionär gefeierten absehens schlägt bald um in starke ablehnung. die mechanischen arbeitsprozesse, denen sich die arbeiter ausgesetzt sehen, führen zu einer abstumpfung und zur entwertung der arbeitskraft, da nur noch wenige, monotone augenblicke des einzelnen nötig sind.

durch die reduzierung der optischen selektion und damit eines möglichen ablehnungsgrundes gegen den anderen sinkt die hemmschwelle des einzelnen, seine vorlieben real umzusetzen. es handelt sich dabei um einen abgetrennten bereich aus einem per vorhang verschließbaren kleinen raum. geht es um die generelle verdichtung und bessere vernutzung der arbeit bzw. arbeiter?
[size=85:2qt21sdr]gitt daun
se riesen tu gitt hai
is se riesen tu gitt daun[/size]
AmHain
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 72
Registriert: Mo 19 Jan, 2009 14:58
Eigene Werke
 

Re: happy violent times

Beitragvon Pegamund » Do 23 Apr, 2009 07:47


meine erste assoziation, als ich den titel las, war: "bowling for columbine. appetizer: happy slapping y/o snuffstuff ..."
begleitete mich dann durch den text und tönte ihn (bzw. meine gütegesiegelte optik) so sehr, dass ich von anderen, besseren zugängen (mehr christlich motiv-ierten zum beispiel, à la "fadenkreuz als icon des ins fleisch gezeichneten menschen"; oder industriell revolutionären undsoweiter bis postmodern hoffnungslosen; oder auch verdichtet metapoetischen ...) vorerst noch absehen muss. andererseits: liegt vielleicht sowieso alles auf ein und derselben fluchtlinie.

chor der unbesehen vernutzten ("user"?), rappend, slappend, snippend:

jeden Tag derselbe Trott im Fadenkreuz,
da hab ich keinen Bock drauf,
irgendwas muss jetzt passiern,
damit wir alle nicht krepiern,
ich starte nen Amoklauf ...
D.C. ad infinitum

---

(weiß schon: das ist kein vernünftiger kommentar. nur ein blitz auf den vom text in mir evozierten stream. für mehr bin ich grad zu reflexminimiert, da in eile -> arbeitsprozess. wollte aber immerhin mitteilen, dass ich mich angesprochen fühle. entschuldigung also.)
Pegamund
Poesiebomberpilotin
Etabliert
 
Beiträge: 167
Registriert: Mi 17 Sep, 2008 19:44
Eigene Werke
 

Zurück zu Psychiatrie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron
Fatal: Not able to open ./cache/data_global.php