Buchrezensionen, Vorstellung von Autoren, Schriftstellern und ihren Werken

Re: was lest ihr gerade?

Beitragvon struktur-los » Mi 01 Mai, 2013 14:34


Nach langer Zeit zum zweiten Mal: "Die Feuerprobe" von Laurie R. King. Ein Wahnsinnsbuch.

http://www.krimi-forum.net/Datenbank/Ti ... 02997.html

Die Geschichte einer Reise der Theologieprofessorin Anne Waverly in ihre Vergangenheit, innerhalb der Gegenwart und, wenn man so mag, in die unmittelbare Zukunft vieler Menschen, denen sie mit Hilfe ihres großen Wissensschatzes, ihres Herzens sowie ihrer sympathischen und einfühlsamen Art und Weise nicht nur das Leben rettet, sondern es in besonderem Maße bereichert.

Man bekommt, abgesehen von der menschlichen Seite der Protagonistin, einen Einblick darin, wie eine Sekte funktionieren kann und welche Hinter-Gründe eine Rolle spielen, um derartige Gemeinschaften aufzubauen und am Laufen zu halten.

Da kommen u. a. Fragen auf, wie:

Was bedeutet das Recht auf Religionsfreiheit überhaupt?. Hat eine jede religiöse Gemeinschaft das Recht, die Art und Weise ihres Glaubens selbst zu definieren und ihre Lehren zu verbreiten, solange sie mit ihnen und den daraus resultierenden Handlungen die Gesetze des Staates nicht verletzt.?. So brechen diesbezüglich und im allgemeinen, im allgegenwärtigen Umgang mit Gesetzen Gedanken auf und ein, wie man wohl mit der Fülle an Auslegungen, allein eines einzelnen Paragraphen umzugehen hätte, umzugehen hat und in wessen Verantwortung das wohl fiele, liege und liegt...
Benutzeravatar
struktur-los
rang-los
Administrator
 
Beiträge: 574
Registriert: Sa 31 Jul, 2010 16:48
Eigene Werke
 

Re: was lest ihr gerade?

Beitragvon struktur-los » Mi 01 Mai, 2013 14:57


.. ach ja - und:

"Kongo - Eine Geschichte" von David Van Reybrouck

http://www.amazon.de/Kongo-Geschichte-D ... 351842307X

- in den Anfängen… und schon begeistert, berührt, besorgt, teilweise irritiert, interessiert ..

Der Autor und seine schriftstellerischen Leistungen sind beachtenswert – sein Wille zur Aufdeckung wahrer Geschichte, der Hang, in die Tiefe zu steigen, einzusteigen in die verschiedenen Leben der Menschen – daran teilzunehmen, teilzuhaben – die verschiedenen Perspektiven und Konflikte der Menschen innerhalb ihres Landes aufzuzeigen --- und diese doch kritische und ernsthafte Dokumentation wie einen Roman aussehen zu lassen - eine Zeitreise ins Unermessliche, besonders für den Europäer, der so viel weiß und so wenig spürt.

Zitat: "Ich war auf der Suche nach dem, was nur selten Eingang in Texte findet, da die Geschichte so viel mehr ist als das, was aufgeschrieben wird."

Dazu sein Ausdruck, die Gewandtheit – die Schönheit seiner Sprache... wow.

… wie gesagt, noch bin ich in den Anfängen – werde mich dann später nochmals dazu äußern...
Benutzeravatar
struktur-los
rang-los
Administrator
 
Beiträge: 574
Registriert: Sa 31 Jul, 2010 16:48
Eigene Werke
 

Re: was lest ihr gerade?

Beitragvon cube » Fr 03 Mai, 2013 13:48


eine Zeitreise ins Unermessliche, besonders für den Europäer, der so viel weiß und so wenig spürt.


ja gut geschrieben. diese Diagnose bleibt aktuell!

ich lese gerade Meister und Margarita von Bulgakow, ist vor kurzem neu übersetzt worden, ich lese allerdings die alte Übersetzung, weil ich die im Schrank meiner Ma fand, mit dem Foto meines Vaters mit Freunden als Lesezeichen, der das Buch wohl vor dreißig Jahren las, in meinem Geburtsjahr.
macht eine hinreißenden ersten Eindruck auf den ersten Seiten.
cube
Etabliert
Etabliert
 
Beiträge: 364
{ IMAGES }: 0
Registriert: So 14 Sep, 2008 09:31
Wohnort: Hamburg
Eigene Werke
 

Re: was lest ihr gerade?

Beitragvon rivus » So 16 Jun, 2013 19:24


ich lese gerade "Über das Glück" Ein Symposion herausgegeben von heinrich meier

also, ich muss sagen ein glücksgriff, der mir da gelang. es ist zwar ein mängelexemplar! aber stellt euch vor ich habe es inmitten der sandplastikenaustellung von binz auf der insel rügen erwerben können. .... ich gebe später eine rückmeldung ...
Zuletzt geändert von rivus am So 16 Jun, 2013 19:26, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
rivus
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2889
{ IMAGES }: 0
Registriert: Sa 27 Sep, 2008 10:19
Wohnort: Cottbus-Branitz
Eigene Werke
 

Re: was lest ihr gerade?

Beitragvon rivus » Di 25 Jun, 2013 17:02


ich lese von karl-heinz göttert "Deutsch" ... hier erzählt er die spannende biografie der deutschen sprache ... von ihren mythen- und sagenumwobenen anfängen, über den durchbruch als landessprache bis hin zur rückkehr der dialekte ...
Benutzeravatar
rivus
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2889
{ IMAGES }: 0
Registriert: Sa 27 Sep, 2008 10:19
Wohnort: Cottbus-Branitz
Eigene Werke
 

Re: was lest ihr gerade?

Beitragvon KrachKaff » Fr 12 Jul, 2013 15:44


gerade fertiggelesen:

'Jesus Sohn' von Denis Johnson. es geht in der Sammlung von Kurzgeschichten um die traumhafte bzw. alptraumhafte Vorstellungswelt eines psychisch/moralisch fragwürdigen jungen Heroin Junkies; dessen Absturz und 'Heilung' ...
das fällt mir da doch bei dem senatorensatz ein ...
Worte wo Worte fehlen: stirb Flenders
Benutzeravatar
KrachKaff
Etabliert
Etabliert
 
Beiträge: 113
Registriert: Fr 07 Okt, 2011 21:17
Wohnort: KrachKaff
Eigene Werke
 

Re: was lest ihr gerade?

Beitragvon Gast » Fr 12 Jul, 2013 22:35


wer nicht mal die bekanntesten zitate kafkas bzw. Dessen Verballhornungen einzuordnen weiss und auch sonst den literarischen Kenntnisstand eines angehenden Abiturienten aufzuweisen hat, möge sich in Demut üben. Lies mal burroughs ( junkie und naked lunch ) und du wirst in grund und boden versinken Vor scham, solch einen trivialen abgedroschenen pseudoavantgardistischen einheitsbrei als empfehlenswerte lektüre anzupreisen.
Zuletzt geändert von Gast am Fr 12 Jul, 2013 22:36, insgesamt 1-mal geändert.
Gast
 
Eigene Werke
 

Re: was lest ihr gerade?

Beitragvon struktur-los » Fr 12 Jul, 2013 23:18



Franz Kafka. “Es war einmal ein Geduldspiel…”

Es war einmal ein Geduldspiel, ein billiges einfaches Spiel, nicht viel größer als eine Taschenuhr und ohne irgendwelche überraschende Einrichtungen. In der rotbraun angestrichenen Holzfläche waren einige blaue Irrwege eingeschnitten, die in eine kleine Grube mündeten. Die gleichfalls blaue Kugel war durch Neigen und Schütteln zunächst in einen der Wege zu bringen und dann in die Grube. War die Kugel in der Grube, dann war das Spiel zuende, wollte man es von neuem beginnen, mußte man die Kugel wieder aus der Grube schütteln. Bedeckt war das Ganze von einem starken gewölbten Glas, man konnte das Geduldspiel in die Tasche stecken und mitnehmen und wo immer man war, konnte man es hervornehmen und spielen.
War die Kugel unbeschäftigt, so ging sie meistens, die Hände auf dem Rücken, auf der Hochebene hin und her, die Wege vermied sie. Sie war der Ansicht, daß sie während des Spieles genug mit den Wegen gequält werde und daß sie reichlichen Anspruch darauf habe, wenn nicht gespielt würde, sich auf der freien Ebene zu erholen. Sie hatte einen breitspurigen Gang und behauptete, daß sie nicht für die schmalen Wege gemacht sei. Das war zum Teil richtig, denn die Wege konnten sie wirklich kaum fassen, es war aber auch unrichtig, denn tatsächlich war sie sehr sorgfältig der Breite der Wege angepaßt, bequem aber durften ihr die Wege nicht sein, denn sonst wäre es kein Geduldspiel gewesen.

(verfasst 1924, ursprünglich ohne Titel)
Zuletzt geändert von struktur-los am Fr 12 Jul, 2013 23:54, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
struktur-los
rang-los
Administrator
 
Beiträge: 574
Registriert: Sa 31 Jul, 2010 16:48
Eigene Werke
 

Re: was lest ihr gerade?

Beitragvon KrachKaff » So 14 Jul, 2013 15:28


@senator: 8) das kann ich fast glauben, allerdings so einheitsbreiisch kams mir nicht vor es war sicherlich eine gute sammlung ... ich werde weiter davon träumen burroughs auf englisch zu lesen, da sich jeder übersetzter (wie man hört) nahezu den kopf verdreht und seine sprache nicht darzustellen vermag ... vorher jedoch ersteinmal 'dharma bum' von jack kerouac

@strukti: klassekafka ... :)
Zuletzt geändert von KrachKaff am So 14 Jul, 2013 15:29, insgesamt 1-mal geändert.
Worte wo Worte fehlen: stirb Flenders
Benutzeravatar
KrachKaff
Etabliert
Etabliert
 
Beiträge: 113
Registriert: Fr 07 Okt, 2011 21:17
Wohnort: KrachKaff
Eigene Werke
 

Re: was lest ihr gerade?

Beitragvon cube » Do 25 Jul, 2013 05:02


vor kurzem ausgelesen: 'pan' von knut hamsun. sein 'hunger' gehört noch immer zu meinen absoluten fies verstörenden lieblingen. krasse ausdrucksstarke genuine prosa. pan ist anders, nicht faszinierend wie hunger, aber ebenfalls sehr gut.
cube
Etabliert
Etabliert
 
Beiträge: 364
{ IMAGES }: 0
Registriert: So 14 Sep, 2008 09:31
Wohnort: Hamburg
Eigene Werke
 

Re: was lest ihr gerade?

Beitragvon rivus » Do 25 Jul, 2013 08:10


ach von hamsun's hunger habe ich nur noch eine seitentäschchenerinnerung. ich werde das reclambüchlein bei gelegenheit mal aus meinen unzähligen bücherkisten heraussuchen.

@lifoianer habt ihr schon mal diese bücher in der hand gehabt. ich habe nämlich die aufgabe ein buch aus diesem angebot einer lesegruppe vorzustellen.

(1) "der sturm" von sebastian junger
(2) "rico, oskar und die tieferschatten" von andreas steinhöfel
(3) "biedermann und die brandstifter" von max frisch

vg rivus
Zuletzt geändert von rivus am Do 25 Jul, 2013 09:09, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
rivus
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2889
{ IMAGES }: 0
Registriert: Sa 27 Sep, 2008 10:19
Wohnort: Cottbus-Branitz
Eigene Werke
 

Re: was lest ihr gerade?

Beitragvon cube » Do 25 Jul, 2013 08:43


rico & oskar & so, daraus habe ich zum welttag des buches (2010?) in unserer buchhandlung den schulklassen vorgelesen. kenne ich also relativ gut, mag ich auch sehr gerne.
mit dem tiefbegabten und der fundnudel...
cube
Etabliert
Etabliert
 
Beiträge: 364
{ IMAGES }: 0
Registriert: So 14 Sep, 2008 09:31
Wohnort: Hamburg
Eigene Werke
 

Re: was lest ihr gerade?

Beitragvon rivus » So 04 Aug, 2013 07:39


vielen dank cube für dein feedback. ich habe mit diesem buch auch die leseherzen meiner gruppe gewinnen können. nun habe ich andrej platonow hervorgekramt. der war mal ein geheimtipp zu ddr-zeiten und so vertief ich mich in einer morgenlektüre im "müllwind". damals, noch vor den gorbatschow-winden, konnte er mit seiner eigenwilligen sprache überzeugen und zeichen setzen, die vom umbruch kündeten und von menschen erzählen, die eine sehnsucht hatten, nach einer besseren, gutmenschlichen und faireren welt.
Zuletzt geändert von rivus am So 04 Aug, 2013 07:39, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
rivus
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2889
{ IMAGES }: 0
Registriert: Sa 27 Sep, 2008 10:19
Wohnort: Cottbus-Branitz
Eigene Werke
 

Re: was lest ihr gerade?

Beitragvon cube » So 04 Aug, 2013 12:24


wie sagte die kürzlich verstorbene lyrikerin sinngemäß - dass es für ihre generation auf einer bestimmten seite des eisernen vorhangs wenigstens die möglichkeit gab, für eine kurze weile an die wirklichwerdung einer utopie zu glauben und sich dafür einzusetzen. das fand ich einen guten punkt für sie.

lese gerade 'illusionen der postmoderne' von terry eagleton - das ist schon ein exotischer hybrid-denker, lohnt sich den mann mal zu recherchieren, und über das konstrukt namens postmoderne, seine ränder und inhalte, lässt sich bei eagleton einiges lernen und in kritische perspektive setzen, denke ich, wobei eagletons eigenes herkommen als denker eine gewisse rolle spielen sollte bei rezeption und einordnung seiner teils herrlich polemischen schrift.
Zuletzt geändert von cube am So 04 Aug, 2013 12:42, insgesamt 1-mal geändert.
cube
Etabliert
Etabliert
 
Beiträge: 364
{ IMAGES }: 0
Registriert: So 14 Sep, 2008 09:31
Wohnort: Hamburg
Eigene Werke
 

Re: was lest ihr gerade?

Beitragvon rivus » Di 20 Aug, 2013 11:42


ach, ich war schwach, hatte ich mir doch geschworen, erstmal kein buch mehr zu kaufen. aber im auftrag meiner tochter sollte ich doch ein stowasser-lateinbuch aus der stammbuchhandlung abholen und siehe da, mir fiel ein buch in die hand, was mich neugierig machte: immerhin wählte der kritikerpapst marcel reich-ranicki die besten deutschen erzählungen aus, wie beispielweise

johann wolfgang goethe: die sängerin antonelli / die wunderlichen nachbarskinder
johann peter hebel: kannitverstan / unverhofftes wiedersehen / drei wünsche
e.t.a. hoffmann: ritter gluck
heinrich von kleist: anekdote aus dem letzten preußischen kriege
jakob und wilhelm grimm: hänsel und gretel / die bremer stadtmusikanten (hach das schattentheaterthema meiner theatergruppe)

wilhelm hauff: die geschichte von kalif storch
eduard von keyserling: die soldaten-kersta
marie von ebner-eschenbach: krambambuli
arthur schnitzler: der tod des junggesellen
frank wedekind: die schutzimpfung
rainer maria rilke: die turnstunde
robert walser: ein unartiger brief
alfred döblin: die ermordung einer butterblume
franz kafka: ein hungerkünstler / ein landarzt / vor dem gesetz / das urteil
lion feuchtwanger: höhenflugrekord
ernst bloch: fall ins jetzt
bertolt brecht: der augsburger kreidekreis
elisabeth langgässer: saisonbegonn
marie luise kaschnitz: lange schatten
elias canetti: die verleumdung
wolfgang koeppen: ein kaffeehaus
max frisch: der andorranische jude
wolfgang hildesheimer: das ende einer welt
heinrich böll: wanderer, kommst du nach spa
wolfdietrich schnurre: das manöver
wolfgang borchert: das brot
ilse aichinger: spiegelgeschichte
siegfried lenz: der verzicht
martin walser: selbstporträt als kriminalroman
franz fühmann: das judenauto
günter kunert: alltägliche geschichte einer berliner straße
thomas bernhard: die mütze
gabriele wohmann: wiedersehen in venedig
uwe johnson: jonas zum beispiel
peter bichsel: der mann mit dem gedächtnis
peter handke: das umfallen der kegel von einer bäuerlichen kegelbahn
christoph hein: der neuere (glücklichere) kohlhaas
christoph ransmayr: przemyśl


ach, die wiedererkennungen waren so groß, dass ich zugriff.
Zuletzt geändert von rivus am Di 20 Aug, 2013 14:29, insgesamt 5-mal geändert.
Benutzeravatar
rivus
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2889
{ IMAGES }: 0
Registriert: Sa 27 Sep, 2008 10:19
Wohnort: Cottbus-Branitz
Eigene Werke
 
VorherigeNächste

Zurück zu Bibliothek

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast

cron