Für alle Strebsamen und Braven hierzulande

Beitragvon wolfgangweber48 » Mo 14 Mai, 2012 14:05


Der junge Mann von Nebenan
Nett ist er und zuverlässig
Stets höflich und nie aufsässig
So mancher Oma hilft er auf der Straße
Und putzt ihr, wenn es sein muss, auch die Nase

In seinem Zimmer hängt das Bild von Willy Brandt
Die Sprüche grüßen eingerahmt von jeder Wand
Stur meidet er den Wein, das Weib und den Gesang
"Die Internationale", die ist wahrlich nicht sein Klang

Oft denkt er: Lasst die Deppen doch in Diskos feten
Ich halt's mit Landtag, Spesen und Diäten
Soll Attac doch verändern die Welt
Ich steige auf und träum' vom Ruhegeld

Er verbittet sich das Wort "Genosse"
Das muss auch sein, sitzt er doch hoch zu Rosse
Die Linken, sagt er, die sind nicht auf Zack
Verirrte Spinner, Träumer, dummes Pack

So spricht er stets; so geht er ran
Bald wird er oben sein - der junge Mann

written by Wolfgang Weber
wolfgangweber48
Neu
Neu
 
Beiträge: 5
Registriert: Mo 14 Mai, 2012 13:47
Eigene Werke
 

Zurück zu Lyrik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron
Fatal: Not able to open ./cache/data_global.php