Alle Gedichte, die in keine andere Kategorie passen

Pleite

Beitragvon Nachfrager » Do 05 Nov, 2015 11:39


Du rätselst,wie nun geht es mit dir weiter,
der nächste Tag hat auch kein Glück in petto.
Was bist du mehr als bloß ein Außenseiter,
der eingesperrt in sein verdammtes Ghetto.

Du sinnst: Ein Leben voller Widrigkeiten,
kein Ausweg, ohne Geld bist du verloren.
Du zählst nicht mehr die vielen Bitterkeiten,
bist mit dem goldnen Löffel nicht geboren.

Dein Topf der Träume ist am Überlaufen,
siehst hinter Scheiben all die schönen Sachen.
Du stehst davor, du kannst sie dir nicht kaufen,
was du dir kannst, ist Illusionen machen.

Du kennst es viel zu gut, dies Unbehagen,
so ein Gefühl in dir, kaum zu beschreiben.
Du beißt dir auf die Zunge: Nur nicht klagen!
Kann das denn ewig so, auf immer bleiben?
Zuletzt geändert von Nachfrager am Do 05 Nov, 2015 11:41, insgesamt 1-mal geändert.
woerterwelt.jimdo.com
Nachfrager
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 53
Registriert: Fr 03 Jan, 2014 10:17
Eigene Werke
 

Re: Pleite

Beitragvon Perry » Mi 09 Mär, 2016 17:00


Hallo Nachfrager,
als "Pleite (zahlungsunfähig, arm, blank, abgebrannt, illiquid, insolvent)," würde ich das LI nicht unbedingt bezeichnen, auch wenn sein Leben wohl etwas trostlos verläuft.
Die Stimmung kommt gut rüber, bei den Formulierungen hatte ich allerdings an einigen Stellen das Gefühl, dass der Reim sie etwas "gezwungen" ausfallen lässt. Aber das liegt vielleicht auch daran, dass ich eher ein "freier" Schreiberling bin. ;)
LG
Perry
Zuletzt geändert von Perry am Mi 09 Mär, 2016 17:03, insgesamt 1-mal geändert.
Perry
Urgestein
Urgestein
 
Beiträge: 1188
Registriert: Do 20 Nov, 2008 14:29
Eigene Werke
 

Zurück zu Strandgut

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

cron
Fatal: Not able to open ./cache/data_global.php