Lyrik rund um das Thema Liebe

mind. haltbar bis:

Beitragvon Neruda » Mi 20 Jan, 2010 21:40


das herz nur noch taktlos schlägt
während ich an deiner brust ersticke
- ist hier irgendwas echt? -
ich brauche einen rhythmus zum atmen
oder viell. nur salbutamolsulfat

ich will an dich glauben, glauben dass
du auferstehst wie ein phoenix
aus der asche vertrauen heben kannst
& mir die last von den schultern
"...and the poets are just kids who didn't make it." -Fall Out Boy-
Benutzeravatar
Neruda
Urgestein
Urgestein
 
Beiträge: 1407
Registriert: Do 11 Sep, 2008 16:37
Eigene Werke
 

Re: mind. haltbar bis:

Beitragvon Neruda » Mi 20 Jan, 2010 22:30


Hey ihr beiden,

naja, also man sollte den Titel schon mitlesen, was man im Allgemeinen doch aber auch tut oder? Das sehe ich nicht als problematisch an. Und doch, dass ist sogar verdammt ernst gemeint und ich sehe auch nicht, dass das inhaltlich unsinnig ist. Überseh ich da irgendwas? Das musst du mir glaube ich nochmal genauer erklären.
Mist, also doch mit zweitem h. Rhytmus wird korrigiert.
Ja, Asthmaspray. War aber nicht als Witz gemeint.
Aber ja, du hast Recht, es ist pathetisch udn es ist kitschig. Aber mir gefällt's trotzdem. Auch wenn ich weiß, dass es sicher keins meiner gelungensten Dinger geworden ist.

Lg, Kim

Und Mo: Was du von meinen Texten hältst hast du schon oft genug zum Ausdruck gebracht. Deshalb brauche ich auf deinen Kommentar wohl nicht weiter eingehen. Und ja, du hast natürlich Recht, ich werfe nur mit Worthülsen um mich :rolleyes:

Herzlichste Grüße zurück
Kim
"...and the poets are just kids who didn't make it." -Fall Out Boy-
Benutzeravatar
Neruda
Urgestein
Urgestein
 
Beiträge: 1407
Registriert: Do 11 Sep, 2008 16:37
Eigene Werke
 

Re: mind. haltbar bis:

Beitragvon Neruda » Mi 20 Jan, 2010 23:15


möchen-popöchen, na dann ist selbstverständlich alles gut. trotz deines einleuchtenden vorschlags bleiben phoenix und schultern. ich finde nicht, dass das nur worthüklsen sind nur weil es sprichwörter aus der alltagssprache sind. ich finde sie eher....allgemeinkompatibel XD

lg, nerudalein
"...and the poets are just kids who didn't make it." -Fall Out Boy-
Benutzeravatar
Neruda
Urgestein
Urgestein
 
Beiträge: 1407
Registriert: Do 11 Sep, 2008 16:37
Eigene Werke
 

Re: mind. haltbar bis:

Beitragvon Neruda » Mi 20 Jan, 2010 23:38


es ist trotzdem etwas spezielles, weil ich es geschrieben habe, weil ich mir etwas dabei gedacht habe. und jemand der mir nahe steht wüsste, dass das für mich nicht nur phrasen sind. dass da gefühle und gedanken hinter stecken.
"...and the poets are just kids who didn't make it." -Fall Out Boy-
Benutzeravatar
Neruda
Urgestein
Urgestein
 
Beiträge: 1407
Registriert: Do 11 Sep, 2008 16:37
Eigene Werke
 

Re: mind. haltbar bis:

Beitragvon Anna Lyse » Do 21 Jan, 2010 23:14


hallo neruda,

so schlecht finde ich das gar nicht und ich lasse mich auch nicht von den vorrednern beeinflussen obwohl schon einige wahrheiten in ihren zeilen stecken :D wie zum beispiel das mit dem "salbutamolsulfat" hier war mir zwar klar das es sich um ein medikament für die atemwege handelte aber mir wäre es doch lieber gewesen nur "asthma-spray" zu lesen, es hätte mir gereicht und ich fände es authentischer.

ich mag das gedicht und zwar ausschließlich wegen dem ende, ja da können mir jetzt ein paar kommen mit "eine gute strophe macht noch lange nicht das ganze gedicht gut" aber nun zumindest haben es mir die letzten zwei zeilen angetan denn ich finde sie gut geschrieben und ich finde auch es bringt den text zu einem guten schluss. diese floskeln, naja, was soll ich da sagen, ich hätte sie wenn dann nur spärlich eingesetzt denn man läuft schon gefahr es zu übertreiben wenn sie mehr als nur einmal auftauchen.

ich finde auch, das könntest du besser.

ich möchte mal was in puncto kitsch an die runde richten.

ich will kitsch schreiben so viel kitsch das es tropft und warum kann ich das nicht? warum darf man nicht pathetisch schreiben ? warum muss alles verschnörkelt sein und durchdacht und so verfremdet das man selbst nicht mehr drauf klarkommt? warum muss alles so steril sein und kalt auch wenn man seine gefühle beim schreiben nicht zur schau tragen sollte so finde ich schon das es wichtig ist auch zeilen zu schreiben die nur so vor kitsch dahintreiben und leere worthülsen ja das ist so eine sache. sicherlich ist es komisch sich nur über floskeln zu verständigen doch auch das macht unsere zeit aus! spiegelt es doch regelrecht unsere sprache wieder dieses gedicht, das ist doch authentizität pur! wenn auch etwas trauriger natur, das muss ich vielleicht zugeben aber trotzdem.
ich mein ich frage mich ernsthaft warum ich eine stimme (ja ich bin gesund, glaube ich zumindest :D ) in meinem kopf habe die mir bei der kleinsten kitschigkeit schon in die hirnwindungen kreischt, "schreib das nicht!"
(fragen müssen nicht beantwortet werden, könnt es als spam erachten meinetwegen)

gruß,
isa
.
Benutzeravatar
Anna Lyse
Moderator a.D.
Moderator a.D.
 
Beiträge: 638
Registriert: So 08 Nov, 2009 20:13
Eigene Werke
 

Re: mind. haltbar bis:

Beitragvon Niko1230 » Fr 22 Jan, 2010 15:57


eine liebe, die darauf basiert, sich aus dem anderen zu nähren, verhungert.

kann entweder das sein, was der dichter mir sagen will, oder das, was er selbst nicht weiß, dass es ihm das sagt.
jedenfalls ist es ein schlaglicht auf eine beziehung, die eigentlich keine mehr ist, woran sich aber einer der beiden krampfhaft festhalten möchte und so die liebe künstlich beatmet.
was ich (der ganz anders liest, empfindet und schreibt) draus machen würde: (so als gedankenschubs allenfalls)

mind. haltbar bis:
das herz nur noch schlägt
während ich an deiner brust taktlos
ersticke
ich brauche salbutamolsulfat
und rhythmus
zum atmen
an dich glauben
will ich und glauben
dass du auferstehst
aus der asche vertrauen hebst
& mir die last von den schultern küsst (oder sowas in der art)

gruß: Niko, dem das ganze grundsätzlich sehr gefällt
Die Selbstzerstörung findet im Geheimen
und trotzdem vor dem Leser statt.
(Günter Kunert)
Niko1230
Etabliert
Etabliert
 
Beiträge: 121
Registriert: Mi 15 Jul, 2009 16:21
Eigene Werke
 

Re: mind. haltbar bis:

Beitragvon Neruda » Sa 23 Jan, 2010 17:45


Hey ihr beiden,

schön das ihr's nicht ganz so schlimm findet wie eure Vorredner. ;)

Also "Asthma-Spray" ist für mich keine wirkliche Alternative zu Salbutamolsulfat. Es klingt einfach nicht gut und passt meiner Meinung nach nicht in das Gedicht. Außerdem stellt sich in dem Teil des Gedichts die Frage, ob dass lyr.Ich wirklich das lyr.Du braucht oder eigentlich nur medizinische Hilfe. Da finde ich Salbutamolsulfat auch passender.
Selbst ich finde es komisch, dass die zweite Strophe dir besser gefällt, Isa, ich persönlich finde die erste gelungener, aber trotzdem schön, dass es dich anspricht.
Und ja, ihr habt sicher alle Recht, ich kann das sicher besser, aber man kann ja auch nicht immer in Höchstform sein.

Und Niko, danke für deinen Vorschlag, aber das würde so überhaupt nicht meinem Stil entsprechen. Deine Interpretation geht auch ziemlich weit vorbei an meiner Intention, aber das macht ja nichts. Das heißt ja nur, dass man unterschiedliche Dinge hineininterpretieren kann, das freut mich.

Lg, Kim
"...and the poets are just kids who didn't make it." -Fall Out Boy-
Benutzeravatar
Neruda
Urgestein
Urgestein
 
Beiträge: 1407
Registriert: Do 11 Sep, 2008 16:37
Eigene Werke
 

Zurück zu Zucker und Salz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron