Alle epischen Texte, die in keine andere Kategorie passen

Unterzug 1

Beitragvon schreibs » Di 06 Okt, 2020 00:04


Nachdem Ich einen Spaziergang unternommen hatte, der einhundert Kilometer umfasste, eröffnete sich mir die abstrakte Struktur moralischer Wahrheiten in mir unbekannter Deutlichkeit. Und mit zitternder Hand vollbrachte ich eine literarische Abhandlung, der ich den Titel "Wert Sein" gab. Im Rahmen dieses Textes machte ich mit tiefen, sophistischen Bemerkungen den Menschen zu einem aus Moral bestehenden Wesen. Nun stand ich da und definierte Moral als eine Ideenwelt, die in einem Abstand zu der Welt des Materiellen stand. Dabei spannt der Abstand einen Bereich auf, den das Interesse füllt. Je geringer der Abstand zwischen den Menschen wurde, umso größer ist das Interesse: das dazwischen sein. Irgendetwas hatte es mit dem Essay auf sich: es war von Beginn an anders, als meine bisherigen Texte. Den Menschen blieben die Worte im Hals stecken, als sie die Gewohnheit sich zu äußern, in planmäßigen Bahnen walten lassen wollten.
Zuletzt geändert von schreibs am Di 06 Okt, 2020 00:06, insgesamt 1-mal geändert.
schreibs
Neu
Neu
 
Beiträge: 31
Registriert: Fr 01 Apr, 2016 04:27
Eigene Werke
 

Zurück zu Treibgut

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron